Der Caschy hat Geburtstag und macht eine Verlosung mit fetten Gewinnen!

Deutschland bekanntester Techblogger hat Geburtstag! Naja gut, nicht er selbst, sondern sein Blog, www.stadt-bremerhaven.de. 7 Jahre beehrt uns der Carsten nun schon mit aktuellen News und Trends aus der Technikbranche und hat also schon ein gutes Stück Arbeit und Zeit hinter sich und steht zurecht dort, wo er gerade ist, nämlich an der Spitze. Ich möchte recht herzlich zu diesem Eregnis gratulieren, tue das aber nicht ohne Hintergedanken (ja, ein kleiner Egoist steckt in jedem von uns).

Der gute Caschy hat nämlich seine Kontakte spielen lassen und verlost jede Menge technischen Krempel, von Headsets bis Tablets. Es lohnt sich also mal vorbei zu schneien und mitzumachen: Klick, und Gewinn?

Noch einmal herzlichen Glückwunsch und auf die nächsten 7 Jahre!

Verdammt, ich will endlich auch Sachen aus dem Google Play Store kaufen können!

Liebes Google,

die Namensumstellung des Android Markets in „Google Play Store“, der neben Apps nun auch Filme, Musik und Bücher anbieten soll, haben wir und habe ich mitbekommen. Über den Namen kann man natürlich streiten, mir ist es aber im Prinzip egal, wie denn nun der Schuppen heißt, wo ich die Apps (und in Zukunft auch Filme, Musik) beziehe und mein Geld lasse. Ähh, Moment: Geld lassen?

„Verdammt, ich will endlich auch Sachen aus dem Google Play Store kaufen können!“ weiterlesen

Googles Online-Speicher Drive soll bald starten

Es gibt schon lange Gerüchte, dass Google an einen Online-Speicher wie DropBox oder Microsoft Skydrive arbeitet. Jetzt gibt es erstmal halbwegs konkretes dazu. Demnach soll der Cloud-Dienst kurz vor der Markteinführung stehen. Wie viel Speicher es gibt, ob die ganze Geschichte kostenlos ist oder man Bares dafür hinlegen muss, ist leider noch nicht bekannt.  Es gibt lediglich Statements vom Wall Street Journal, dass bald Release ist.

Mich würde die Einführung eines solchen Dienstes sehr freuen, zumal ich Nutzer von Android bin und Google sicherlich eine Android-App veröffentlichen wird. Warten wir also noch ein paar Tage oder Wochen, dann wissen wir mehr.

[per mobiFlip]

Auch berichtet, bei:

ACTA: Was das ist und warum es tierisch gefährlich ist

Ich muss gestehen, ich habe mich lang daran drum herum gelesen, weil ich keine Lust hatte, mich mit so einem mächtigen Thema zu beschäftigen. Das war eventuell ein Fehler, denn ACTA scheint eine sehr gefährliche Sache zu sein. Hier mal ein Video, das in weniger als 10 Minuten erklärt, worum es sich handelt. Man sollte aber dazu sagen, dass das Video von Anonymous ist. Ganz unparteiisch ist das ganze also nicht. Aber wer bitte möchte schon anderer Meinung sein bei diesem Thema? Als normaler, freiheitsliebender Bürger kann man im Prinzip nur gegen ACTA sein. Hier also das Video:

Das Video macht ein etwas verschwörerischen Eindruck, aber ich denke das soll auch so ein. ACTA bewirkt weitreichende Änderungen in unsere Rechte. Wer weiterhin ein freies Internet möchte, sollte dieses Video weiter verteilen und die Leute aufklären. Handeln – jetzt!

Weitere Links:

Locale für lau: Llama heißt die Lösung

Locations-based Profiles, zu deutsch: ortsbasierte Profile bzw. Einstellungen, sind eine tolle Sache. Das heißt im Klartext: Ihr legt auf euren Handy (in meinem Fall Android) einen Ort fest. Betretet oder verlasst ihr diesen Ort werden bestimmte Aktionen ausgeführt. Der einfachste Fall: Ihr geht zur Arbeit und euer Handy stellt sich stumm. Super Sache, oder?

Blöderweise war die einzige App, die meines Wissens bis dato dazu fähig war, Locale. Oder es war jedenfalls die Bekannteste. Nach ein bisschen Sucherei bin ich aber auf eine tolle kostenlose Lösung gekommen. Sie nennt sich Llama mit zwei ‚L‘ und bietet nahezu genau das selbe wie Locale. Nur eben halt kostenlos.

Lasst euch von den etwas, ja ich sag mal textlastigen, Pics der App nicht abschrecken. Llama ist super übersichtlich und total einfach zu konfigurieren. Ich habe selten eine App gesehen, die mit soviel Sorgfalt und vielfältigen Erklärungen (die App ist übrigens auf Deutsch) erstellt worden ist. Startet man die App zum ersten Mal, wird einem genau erklärt, wie das Programm funktioniert. Man definiert zu erst Orte. Diese müssen noch von Llama erfasst werden. Das heißt, dass Llama die Funkmasten speichert, die in dem Bereich sind. Loggt sich das Handy danach wieder in die Masten ein, wird eine Aktion ausgeführt. Im Prinzip eine ganz simple Idee. Nichts desto trotz genial.

Falls ihr das mal ausprobieren wollt, nur zu. Die Einrichtung dauert zwar etwas (schließlich muss Llama erst mal den Ort erfassen), aber es lohnt sich. Ich nutze das für Uni. Immer wenn ich dort bin, schaltet das Handy auf stumm. Eine andere Regelidee: Ist der Akku unter 7%, geht das WLAN aus und die Display-Helligkeit geht runter. Das spart Energie. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.

Übrigens: Ihr braucht keine Sorge haben, dass euch Llama auspioniert und Laufrouten erstellt, denn: die App besitzt gar nicht die Rechte, ins Internet zu gehen. Eure Daten bleiben auf dem Handy. Wer jetzt neugierig geworden ist, hier ist der Link zum Market. Und wer dem Autor etwas spenden möchte (er hat es wirklich verdient!), der kann die Donation App kaufen.

LG Optimus Speed: Gingerbread-Update lässt auf sich warten

Meine Freunde haben mich gewarnt. „Ich bin mit meinem LG nicht zufrieden.“ – „Ich würde mir kein LG mehr kaufen.“. Ich hab gesagt, nein, ich kauf mir das Ding. Die Rede ist vom LG Optimus Speed, was ich am 1. April erstanden habe. An sich ein schönes Gerät: Gute Verarbeitung, flott, Android, nettes Display. Im Prinzip alles super. Zugegeben: Ganz günstig war der Spaß nicht: Stolze 450 Euro habe ich dafür auf den Tisch gelegt. Eine ganze Stange Geld für mich. Deswegen bin ich gerade umso enttäuschter.

Versteht mich nicht falsch, das LG Optimus Speed ist ein richtig gutes Smartphone. Aber was mir gewaltig auf den Zeiger geht, ist die Updatepolitik von LG. Denn da kommt -bis auf ein kleines Update, was bei mir alles verschlimmbessert hat- nichts, obwohl der Hersteller, LG, Gingerbread in Aussicht gestellt hat. Blöderweiße natürlich ohne Zeitangabe. So könnte LG erst im Herbst Gingerbread raus geben.

„LG Optimus Speed: Gingerbread-Update lässt auf sich warten“ weiterlesen

Google+ – Die Social Network Revolution?

Google+ ist in aller Munde. Mit dem aus eigener Kraft entwickelten sozialen Netzwerk möchte der Suchgigant nun voll durchstarten und den größten Konkurrenten und Monopolisten Facebook ordentlich Feuer machen und im Besten Falle vom Thron stürzen. Ob das gelingt? In der Vergangenheit hatte Google nämlich nicht das glückliche Händchen, wenn es um soziale Fähigkeiten ging. Orkut war nix, Buzz hat nicht funktioniert und Wave kam im Prinzip nie aus der Beta raus. Grund genug also, um nochmal richtig auszuholen und aus den vollen zu  schöpfen. Denn eins ist klar: Der Freundschaft gehört die Zukunft.

„Google+ – Die Social Network Revolution?“ weiterlesen

Rivva ist wieder da!

Nach einer kurzen Pause aufgrund finanzieller Schwierigkeiten, ist Rivva wohl wieder online. Das heißt, dass dort wieder ab sofort die relevantesten Blogartikel auftauchen werden. Wie es wohl ausschaut, hat Rivva Hilfe von BMW bekommen. Oben im Logo ist nun zu erkennen: recharged by BMW i. Im Prinzip ein kluger Schachzug von BMW, da Rivva in der Bloggerszene stets beliebt war. Durch die Wiederbelebung sammelt das Unternehmen virtuelles Karma.

Wie auch immer, welcome back online, rivva!