- Werbung -
Software | Scatterd

Posts Tagged ‘ Software

Cool: Pandora – Eine Open-Source Handheld-Konsole

Habt ihr das schon gehört? Wie eine Pressemeldung verlauten lässt, hat das Projekt OpenPandora den OpenSource Handheld Pandora fast fertig gestellt und stellt das Gerät bald zum Verkauf bereit. Das Gerät ist mit einen 4,3 Zoll Touchscreen ausgestattet, besitzt einen 600 Mhz ARM-Prozessor und hat W-LAN an Bord. Die Akkulaufzeit liegt bei ca. 10 Stunden und eine 43-Tasten Tastatur gibt es auch. Das Gerät ist ein bisschen größer als ein Nintendo DS, passt aber trotzdem noch in eine Hosentasche. Aber diese ganzen Fakten sind nicht einmal das Interessanteste, auch wenn so klingt. Denn, das Gerät hat einen doppelt so schnellen Prozessor wie eine PSP, ist in etwa so schnell wie das neue iPhone 3GS. Eigentlich ein bisschen schneller. Aber jetzt kommt das Beste.

Weiterlesen

Der CHIP-Adventskalender geht wieder los!

Naja, zumindest bald. Wie es bei einem Adventskalender üblich ist, kann man erst ab dem 1. Dezember das erste Törchen öffnen. Die Seite zum CHIP-Kalender gibt es aber trotzdem schon und ist unter dieser Adresse erreichbar.

CHIP Adventskalender

Der CHIP Download-Adventskalender wird jedes Jahr veranstaltet und gehört somit schon zum jährlichen Rhythmus. Der Kalender hat sich insbesondere durch die Menge an kostenloser Software bekannt gemacht, die jedes Jahr verschenkt wird. Ich bin gespannt, was dieses Jahr dabei ist. Wenn es was zu verschenken gibt, dann bin ich doch dabei :)

Den PC mit Twitter fernsteuern

Twitter popularisiert momentan wie kein anderer Internetdienst. Letztens hat sogar Apple ein Angebot von 700 Millionen angeboten. Der Micro-Blogging Dienst hat den Apfel aber abblitzen lassen.

Nun habe ich sogar bei CHIP ein Tool gefunden, was Twitter in eine Art Remotesteuerzentrale verwandelt. Das ganze Stück Software nennt sich TweetMyPC. Nach dem Downloaden und Installieren der Software muss man seine Twitter-Accountdaten eingeben. Nachdem man sich dann nochmal bei Twitter angemeldet hat, hat man mit den Befehlen shutdown, restart sowie logoff die Möglichkeit den PC von der Ferne aus die Befehle ausführen zu lassen.

Viel Spaß! :)

TuneUp Utilities 2008 heute gratis!

Wer mal auf CHIP.de vorbeigeschaut hat, dem wird vielleicht die Osteraktion ins Auge gesprungen sein. Ab heute bietet Chip vier Tage lang “exklusive Downloads” an.

Mitmachen kann man ganz einfach: Man klickt sich auf diese Seite und muss das richtige Ei raussuchen. Falls man das Ei gefunden hat, wird man zum Download der Software weitergeleitet. Heute ist das TuneUp Utilities 2008. Um euch den Spaß nicht zu verderben, gebe ich hier nicht den direkten Link zur Downloadseite an. Diese Seite müsst ihr schon selber finden. Aber einen Tipp gebe ich euch: Häufig wird diese Farbe auch als Hoffnung bezeichnet.

TuneUp ist ein bekanntes Programm, mit dem man wunderbar einfach den PC von Registryleichen und anderen nicht mehr benötigten Dateien befreien kann. Um die Software zu installieren, müsst ihr einen Registrierungsschlüssel eingeben. Den findet ihr im ZIP-Archiv des Downloads.

Viel Spaß und frohe Ostern! :)

Nightly Blogging: entspannteres Arbeiten während der Nacht

Es ist jetzt knapp 2 Uhr Nachts und ich bin immer noch wach. Eigentlich nichts ungewöhnliches, schließlich habe ich gerade Ferien und bisher morgen noch nichts vor. Doch im Verlaufe des Abends wird es für die Augen immer anstrengender den aufblitzenden Pixel auf dem Bildschirm zu folgen. Deshalb stelle ich euch jetzt ein Tool vor, mit dem ihr möglicherweise angenehmer arbeiten könnt.

Das Tool hört auf den Namen f.lux und passt grob gesagt die Farbtemperatur der Uhrzeit sowie deines Standortes an. Zu Anfang wird man gefragt, wie die Koordinaten deines aktuellen Standortes sind. Das ist gar nicht schwer herauszufinden, denn mit Hilfe von Google Earth findet man diese schnell heraus. Im Prinzip müsst ihr nur den Namen eurer Stadt angeben und die aufblinkenden Koordinatendaten ins Programm kopieren – das wars. Nun passt f.lux die Farbtemperatur deines Bildschirms an.

Ob das Tool nun wirklich so viel bring sei mal dahingestellt. Eine clevere Idee ist es allemal. Natürlich ist es etwas sinnlos Nachts die Beleuchtung in deinem Zimmer auf voller Stärke brennen zu lassen aber auf der anderen Seite die Farbtemperatur runter zuschrauben. Ich denke, dass das Tool eher für den mobilen Gebrauch gedacht ist oder man halt die Lichter in demZimmer ausschaltet.

Ich für meinen Teil spüre bei ausgeschaltetem Licht tatsächlich einen merklichen Unterschied. Der Bildschirm strahlt nicht mehr so grell wie vorher, was aber logisch ist.

Was haltet ihr von der Software? Erachtet ihr sie für sinnvoll? Schreibt mir in den Comments! :)

Zuletzt noch der DownloadLINK.

Der Vogel wurde abgeschossen: Minister setzt Killerspiele mit Kinderpornos gleich

Obwohl, darf ich das Wort abschießen in diesem Zusammenhang überhaupt benutzen? Ich bin mir da nicht ganz sicher. Lassen wir es als ironisches Schmankerl einfach mal so stehen. Leider ist mir Pain mit dieser News zuvor gekommen. Aber was soll man machen, Schule ist eben Schule :)

Naja, was ich eigentlich sagen will und worauf ich heute ziemlich perplex reagiert habe: “Minister: Killerspiele auf einer Stufe mit Kinderpornos”, so heißt die Headline auf Winfuture. Eine ähnliche News findet man auch auf golem. Nach den Worten von dem bayrischen Minister Joachim Herrmann auf der Verleihung des deutschen Computerspielpreises 2009:

Weiterlesen

Softwaretipp: Launchy

Heute bekommt ihr mal einen kleinen Tipp von mir ans Herz gelegt, um euch das Arbeiten ein wenig zu vereinfachen. Ich stelle euch das Programm Launchy vor.

Launchy ist eine Art Schnellstart-Funktion, wie man es von Windows Vista kennt. Das Programm scannt euer Startmenü und erstellt einen Index von den Programmverknüpfungen. Jetzt habt ihr die Möglichkeit mit der Tastenkombination [Alt] + [Space] ein kleines Programmfenster aufzurufen. Hier könnt ihr nun den Namen des Programmes eingeben und anschließend auf Enter drücken, falls ihr es gefunden habt.

Das klingt jetzt alles sehr theoretisch. Wenn man das Programm aber schon 1-2 Jahre nutzt, ist es kaum noch weg zu denken. Launchy ist mittlerweile Standard auf meinem PC geworden, da man Programme einfach viel schneller aufrufen kann.

Probiert es einfach mal aus. Es ist wirklich ein sehr nützliches Tool!

DOWNLOAD

Warum Zeitschriften im Laufe der Zeit zwangsweise vom Web verdrängt werden

Ich halte hier gerade die aktuelle Computerbild in meinen Händen. Das ist vielleicht die 2. Ausgabe, die ich mir dieses Jahr geholt habe. Und ich stelle immer wieder fest, dass es sich eigentlich nicht lohnt CB zu kaufen. Zum einen sind die Programme auf der Heft-CD meistens Freeware, also Software, die es ohnehin für lau im Internet gibt. Diesmal ist zum Beispiel der “COMPUTERBILD Multi-Messenger” auf der CD. Uhhh, ein Multi-Messenger. Guckt man genauer in die Zeitschrift, ist es bloß eine aufgepimpte Miranda-Version (das es übrigens auch for free im Netz gibt).

Zum anderen lohnt es sich nicht mehr Zeitschriften zu kaufen, weil die Artikel (hauptsächlich die News) einfach schon wieder alt sind, wenn man das Blatt Papier in den Händen hält.

Weiterlesen

Knacken des iPhones soll legal sein!

Das iPhone ist ja so ne Sache. Wer ihn hat, liegt immer im Trend, aber leider hat Apple sich ein paar Schranken ausgedacht, die die Nutzung erschweren. So ist es z.B. nicht möglich inoffizielle, das heißt nicht im AppStore erhältliche, Software auf das iPhone zu spielen.

Die Mozilla Foundation hat sich nun dafür ausgesprochen, die Nutzung von Fremdsoftware auf dem Trend-Telefon zu legalisieren. Dieses “Jailbreaking”, wie man es der Fachmann sagt, ist nach den Geschäftsbedingungen von Apple nicht erlaubt. Im Untergrund wird von vielen Leuten das iPhone gehackt, um es z.B. für andere Mobilfunknetze freizuschalten.

Mozilla sagt dazu:

“Es ist sicher nicht unsere Aufgabe, Apple zu kritisieren, aber es geht um eine prinzipielle Frage. Eine Wahlmöglichkeit ist gut für den Nutzer und sollte deshalb nicht kriminalisiert werden können.”

Und damit hat Mozilla meiner Meinung nach auch Recht. Im Moment ist nicht möglich einen anderen Browser auf das Handy zu laden, da anscheinend der AppStore nicht “durcheinander” gebracht werden soll. Das ist ja schön und gut, aber wenn ich mir überlege, dass das iPhone schweineteuer ist, nur weil da ein abgebissener Apfel drauf abgebildet ist, ist das schon nicht ganz richtig. Wenn aber dann noch unnötige Schranken und Nutzungseinschränkungen dazu kommen ist das nicht mehr hinnehmbar.

Also bitte, Apple!

Willkommen im Microsoft Store, wie kann ich ihnen helfen?

Golem berichtet, dass Microsoft in nächster Zeit vor hat, eigene Filialen zu gründen. Dazu hat der Redmonder Softwarekonzern einen ehemaligen Wal-Mart Manager ins Boot geholt.

Angeboten werden in dem Shop Microsofts eigene Produkte. Natürlich mit dabei ist das hauseigene Betriebssystem, die Spielekonsole XBox (sowie Zubehör und Spiele), aber Produkte fürs Handy wie Windows Mobile. Außerdem noch Tastaturen und Mäuse aus dem eigenen Hause.

In Deutschland sind Microsoft Stores allerdings nicht geplant.

Ich frage mich allerdings, ob Microsoft mit solchen Läden den großen Coup gemacht hat. Wollen sie Apple nacheifern? Nichts gegen Microsoft, aber ein Applestore reizt mich mehr, als ein Microsoft Store. Schon allein, weil Apple Stil hat. Was würde einen reizen in einen Microsoft Laden zu gehen? Die Produkte bekommt man im Internet doch sowieso billiger.

Creative Commons License