- Werbung -
microsoft | Scatterd

Posts Tagged ‘ microsoft

Microsoft XBox E3 2012 Pressekonferenz als Video anschauen

Wie auch Sonys Pressekonferenz ist auch die Pressekonferenz von Microsoft auf der diesjährigen E3 als Videostream verfügbar. Wer die Präsentation also verpasst hat, kann jetzt das Video starten.

Googles Online-Speicher Drive soll bald starten

Es gibt schon lange Gerüchte, dass Google an einen Online-Speicher wie DropBox oder Microsoft Skydrive arbeitet. Jetzt gibt es erstmal halbwegs konkretes dazu. Demnach soll der Cloud-Dienst kurz vor der Markteinführung stehen. Wie viel Speicher es gibt, ob die ganze Geschichte kostenlos ist oder man Bares dafür hinlegen muss, ist leider noch nicht bekannt.  Es gibt lediglich Statements vom Wall Street Journal, dass bald Release ist.

Mich würde die Einführung eines solchen Dienstes sehr freuen, zumal ich Nutzer von Android bin und Google sicherlich eine Android-App veröffentlichen wird. Warten wir also noch ein paar Tage oder Wochen, dann wissen wir mehr.

[per mobiFlip]

Auch berichtet, bei:

StreetView in Deutschland gestoppt – Ein Kommentar

“StreetView. Das ist diese neue Website von irgend einem amerikanischen Unternehmen. Die stellen Fotos von deinem Haus ins Netz und jeder kann das sehen, jeder!” – “Das ist ja ungeheuerlich. Sowas gehört in Deutschland gestoppt. Mein Haus hat niemanden zu interessieren. Schon gar nicht die Ami’s. Die denken doch nur wieder an den eigenen Profit und nicht an die Bürger.”

So oder so ähnlich könnte ein Dialog zwischen zwei an der Supermarktkasse wartenden Kunden sein, während der eine schließlich ganz vorne ist und neben dem Bargeld auch eine Payback-Karte zückt. Punkte eben. Kriegste ja was wieder das Geld.

Wer die kleine Story da oben überlesen hat: Es geht um StreetView. Dem Teufelsdienst von Google. 20 Städte wurden bis dato schon online gestellt. Dabei soll es dann aber auch bleiben. Schluss mit StreetView in Deutschland. Der Internetriese hat beschlossen, in Deutschland diesen Service nicht mehr anzubieten. Ich kann mir auch gut denken, warum. Zahlreiche Leute wollten ihr Haus verpixeln lassen. Das waren wahrscheinlich so viele, dass es sich schlichtweg für Google nicht mehr lohnt, mit der Arbeit weiter zu machen. Die Betreuung des Materials ist wahrscheinlich so groß, dass man das Geld mit Anzeigen innerhalb der Bilder nicht mehr reinholen kann. Schade eigentlich, ich hätte StreetView in Deutschland gerne komplett gesehen.

Aber das zeigt doch wieder ein Bild von Deutschland. Ein Bild von einem Land, das neuen Innovationen keinen Chance gibt, zu gedeihen. Ein Land, in dem die bürokratischen Hürden schlichtweg zu hoch sind. Wen wundert es da noch, dass es in Deutschland so gut wie keine großen Websites gibt? Facebook, Google, LinkedIn. Alles Ami’s. Ach ne halt, da wären ja XING und die Studi’s noch. Letztere sind aber auch so gut wie Geschichte.

Es könnte aber auch sein, dass Google eine etwas andere Strategie mit StreetView in Deutschland fährt. Man stoppt den Dienst hier und hofft darauf, dass die Bevölkerung nun doch zur “Vernunft” kommt. Zumal Microsoft mit StreetSide nun auch die Straßen fotografieren möchte. So großen Protest wie bei StreetView gab es bisher noch nicht. Möglicherweiße deshalb, weil es nicht so öffentlich publiziert wurde, wie bei StreetView? Oder vielleicht ist Deutschland schon ein bisschen zur Beruhigung gekommen?

Den Protest zu StreetView konnte ich noch nie verstehen. Straßen werden auch hier schon seit Jahren fotografiert. Zwar nicht von Firmenriesen, aber von anderen kleinen Firmen. So zum Beispiel bei RUHR.2010, als man auf der Autobahn laufen konnte. Keiner wusste davon, bis man den Wagen selbst gesehen hat. Schaut man genau hin, so konnte man beim Betreten der Autobahn auf einem Schild wahrscheinlich das Kleingedruckte lesen. Aber liest das jemand? Ganz ehrlich?

Die Frage ist: Ist das denn die bessere Methode? “Was man weiß, macht einem nicht heiß?”. Ist es besser, die Menschen im Ungewissen zu lassen, anstatt sie zu informieren. Bei RUHR.2010 wurde übrigens nichts verpixelt. Alles klar. Jeder war zu erkennen.

Eines aber steht jedenfalls fest: Deutschland ist kein Innovationsland. Jedenfalls nicht, wenn es um das Thema neue Medien geht. Alles sollte am besten so bleiben, bloß keine Veränderungen. Das spiegelt sich übrigens auch in der deutschen Politik wider. Ausschwitzen. Wird schon irgendwann vorbei sein.

 

(“Die [Payback]karte ist vor allem bei Verbraucherschutzverbänden datenschutzpolitisch umstritten. Die Karte ermögliche den Gläsernen Kunden; so ließen sich aus den gesammelten Daten Rückschlüsse auf den Lebenswandel des Kunden ziehen und der Erfolg von Werbung messen. Im Jahr 2000 wurde das Payback-System mit dem Negativpreis Big Brother Award ausgezeichnet.” 48 % der deutschen Haushalte verfügen übrigens über eine Paybackkarte. Quelle: Wikipedia)

Android, Windows Phone 7 und das iPhone 4 im Grilltest

‘Ohje, die armen Smartphones…’ dürfte wohl einigen Zeitgenossen bei diesem Video über die Lippen gehen. Tatsächlich hat sich jemand dran gemacht, und die 3 Smartphones mit den derzeit angesagtesten Betriebssystemen auf den Grill gelegt. Welcher Kandidat hält wohl am längsten durch? Wer fängt als erstes Feuer, wessen Schaltkreise bleiben ganz cool? Hier ist Antwort in einem nicht ganz ernst gemeinten Video.

Kalender von Windows Phone 7 im Einsatz

Gerade auf ein Video gestoßen, das den Einsatz des Kalenders in Windows Phone 7 in Aktion zeigt. Und: Mir gefällts eigentlich ganz gut. Das Ganze sieht sehr smooth und gleichzeitig funktional aus.

Erste Tests zu Windows Phone 7

Obwohl das mobile OS aus dem Redmonder Hause Microsoft erst im Laufe dieses Jahres erscheint, gibt es schon erste Tests. Das liegt daran, dass Microsoft nun in der Entwicklung den so genannten Milestone erreicht hat und somit einen kleinen Schlussstein setzt. Erste Testgeräte werden bereits verschickt und sind auch schon bei so manchen bekannten Personenkreise angekommen. Darunter auch an die Jungs von engadget, die einen wirklich sehr langen Test zu dem – noch nicht ganz finalem – System angefertigt haben.

Was die Tecs von engadget von dem System halten und warum es noch nicht ganz perfekt ist, erfahrt ihr hier.

Weiterlesen

E3: Project Natal heißt jetzt Kinect und die XBox 360 bekommt ein neues Design

Da ich aufgrund meines nun geschafften Abiturs eine Menge Zeit habe, dachte ich mir, ich schaue mal in die E3 Microsoft Keynote rein und lasse mir die neusten Schachzüge von Microsoft mal präsentieren.
Microsoft fährt groß auf. Zum einen hat man sich Exklusivrechte von Call of Duty Downloadcontent gesichert, führt die äußerst erfolgreiche Halo-Reihe fort und hat mit Kinect (früher Project Natal) noch ein weiteres Ass in der Hand.

Für die Natal-Verrückten ist wohl die wichtigste Nachricht, dass das Gerät nun nicht mehr Natal heißt, sondern Kinect. Alles andere ist wohl so geblieben wie gewohnt: Mittels Kinect ist es möglich ohne jeglichen Controller ein Spiel zu steuern. Kinect besteht aus einer Kamera, Mikros und Sensoren, die das Skelett des Menschen erfassen und die Bewegungen ins Spiel übersetzen. Das Mikrofon ist für die Sprachsteuerung da und erlaubt es somit, ohne Aufzustehen der XBox Befehle zu geben.

Bildmaterial: Microsoft

Apropos Xbox: Diese wird nun kleiner und schwarz. Darüber hinaus hat man ihr eine größere Festplatte (nun 250 GB) sowie W-LAN spendiert. Alles nicht wirklich aufregend, aber mir gefällt das neue Design der XBox eigentlich ganz gut. Der Preis von 299 $ bleibt der gleiche und die Auslieferung beginnt sofort.

Scatterds Freeware-PC

Des öfteren stehen PC-Newbies vor dem Problem, das beste Programm für die und jene Tätigkeit zu finden. Oftmals wird dann irgendein Mist runtergeladen, der den ahnungslosen User sogar noch abzockt oder sonst welchen Schaden auf dem PC anrichtet. Dieser Artikel ist ein kleiner Leitfaden für Programme, die ich nutze und die mir bisher immer super Dienste geleistet haben.

Angelehnt an Caschy’s Artikel und Vorschlag, dass die Blogger mal die Freeware vorstellen sollen, die auf ihren PC’s läuft, kommt hier nun meine Liste an Programmen, die ich ganz und gar nicht mehr von meiner binären Rechenkiste missen möchte!

Weiterlesen

Warum die KIN’s von Microsoft kein Knaller sind

Der ein oder andere wird es wahrscheinlich mitbekommen haben: Microsoft will nun endlich mal mit Hardware im mobilen Endkundengeschäft Fuß fassen und eine eigene Handysparte launchen. Ganze zwei Handys hat Microsoft dazu letzte Woche vorgestellt, die auf den Namen KIN one sowie KIN two hören. Beide Modelle werden von Sharp produziert und in Verbindung eines Vodafone-Vertrages angeboten.

Dabei klingen die Rohdaten eigentlich nicht übel: QVGA-Display, 4GB Speicher und eine 5-Megapixel-Kamera (beim KIN one) oder HVGA-Display, 8GB Speicher und eine 8-Megapixel-Kamera (beim KIN two). Dazu kommt bei beiden Handys außerdem noch 3G, Bluetooth und WiFi.

Weiterlesen

Windows Phone 7: Copy & Paste kommt doch!

Kleines Update:

Gerade heute noch habe ich mir über die fehlende Copy&Paste Funktion in Microsofts neuem Mobile-OS beschwert. Jetzt kann ich allerdings sagen, dass Copy&Paste doch kommen wird. Zwar nicht mit dem Release der ersten Handys, aber in späteren Updates soll die Funktion nachgerüstet werden. Das wird aus einem Zitat von Frédéric Brandt deutlich, Chef der Mobile-Abteilung von Microsoft Frankreich:

Cette information a été confirmée hier pendant la conférence Mix. Lors de la sortie des premiers appareils Windows Phone 7 Series, il n’y aura pas de copier-coller dans notre expérience. Nous avons développé des alternatives aux scénarios les plus courants de l’utilisation de cette fonctionnalité que nous dévoilerons dans les prochains mois.

Bien sûr afin de compléter l’expérience, cette fonctionnalité est envisagée dans les mises à jour ultérieures au lancement.

Da wohl nicht jeder hier französisch kann, versuche ich mal, das Zitat ins Deutsche zu übersetzen:

Diese Informationen wurden gestern während der MIX-Konferenz bekannt gegeben. Die ersten Geräte werden zum Zeitpunkt des Erscheinens nicht über Copy&Paste verfügen.

Dennoch wird in späteren Updates die Funktion nachgerüstet werden.

Die Frage ist nun natürlich, was “später” heißt. Hoffentlich wartet Microsoft nicht zu lange…

Creative Commons License