- Werbung -
Computer | Scatterd

Posts Tagged ‘ Computer

Linktipps: Deutscher IT-Gipfel und Buch 2.0

Zu später Stunde mal noch ein paar Linktipps für die Nachteulen

MrTopf erfreut durch einen wunderbaren Artikel über den deutschen IT-Gipfel und erklärt, dass von IT in Deutschland eigentlich keine Rede sein kann. Absolut lesenswert!

Wer IKT sagt, hat schon verloren

Auf Leander Wattig‘s Blog ist eine ebenfalls sehenswerte Präsentation über das Buch im Netzzeitalter hochgeladen worden. Wer sich also noch nicht mit dem aufkommenden Problem befasst hat, findet hier Denkanstöße.

“Buch 2.0″ – Die Zukunft des Buches in der digitalen Welt

Youtube in Full HD!

Heute ist die Meldung raus gegangen, dass Youtube in Zukunft das High Definition Format 1080p einführen bzw. zulassen wird. Das wurde heute aus dem veröffentlichen Blogeintrag bei Youtube deutlich. Es werden immer mehr Videokameras verkauft, die hochauflösende Videos aufzeichnen können. Diesem Trend will Youtube nicht im Wege stehen und will ab kommender Woche den Upload von Videos im 1080p-Format zulassen. Im Artikel heißt es:

As resolution of consumer cameras increases, we want to make sure YouTube is the best home on the web to showcase your content. For viewers with big monitors and a fast computer, try switching to 1080p to get the most out of the fullscreen experience.

Wir können uns also auf noch schärfere Bilder bei Youtube freuen! Es ist sogar schon ein Video auf der Plattform verfügbar, was 1080p zeigt (Vorsicht, bei lahmen Möhren kann der Rechner in die Knie gehen). Für alle Brotkistennutzer hier ein paar Screenshots, die den Unterschied zwischen den Youtubeauflösungen vergleichen.

Standart (360p)

Standart (360p)

HQ (480p)

HQ (480p)

HD (720p)

HD (720p)

HD (1080p)

HD (1080p) - sorry, die Originalgröße hätte mein Template gesprengt

Ganz schön scharf, was?

ePetition gegen Verbot von Killerspielen

Ob Petition jetzt so der Bringer sind, ist fraglich (geworden). Schließlich hat man erst kürzlich bei der Debatte um die Netzsperren beobachten können, wie viel Beachtung solche Aktionen bei den Politikern finden: Null. Eigentlich schon ein Armutszeugnis für die jetzige Regierung, da hinter den Petitionen ja das Volk steht, dass letztendlich die Parteien und den Mist, den sie verzapfen wählt. Im Umkehrschluss heißt das natürlich, dass es wirklich noch genug Menschen gibt, die den großen Parteien ihre Stimme geben und diese sich sicher sein können, weiterhin in der Regierung zu bleiben.

Ein weiterer Mist, der auf der jetzigen Regierung gewachsen ist, ist das Verbot von Killerspielen. Die Bitte der Petition setzt schon an der Begrifflichkeit Killerspiele an. Kein Wunder, denn dieser Begriff ist ein kreativer Erguss von den Medien und soll absichtlich Propaganda erzeugen. Deshalb braucht sich der Otto-Normal-Verbraucher nicht wundern, dass dieser Begriff schnell von den Politikern (gern) übernommen wurde. Blöd nur, dass so keine sachliche und objektive Diskussion möglich ist, und der Begriff die Computerspieler unter uns auch noch diskriminiert.

Eine weitere Bitte der Petition ist es, das Vertrauen in die USK zu stärken und die Eltern zu mehr Verantwortung zu bringen. Schließlich ist es ihre Aufgabe, den Kindern kein Spiel in die Hände zu geben, was für sie nicht geeignet ist. Das ist nicht Aufgabe des Staates, auch wenn es für viele bequemer ist!

Viele Gründe also, die für die Petition sprechen. Worauf wartet ihr dann noch? Unterzeichnen, aber schnell!

Hier geht’s zur ePetition!

Internettipp: JamLegend.com – Guitar Hero Klon online

Gerade bin ich auf eine spaßige Website gestoßen. Die hört auf den Namen JamLegend und stellt eine Art Guitar Hero oder RockBand Klon dar, der online spielbar ist. Zocken kann man entweder alleine oder gegen den Computer. Auch ein Duell gegen einen Kumpel ist möglich. Das Spielprinzip ist schon längst bekannt: Als Grundlage dient ein kleines Notenfeld. Mittels 3 Tasten muss man die entsprechenden Noten “treffen”, wenn die von oben herunter fallen. Kommt die Note dann in den Mittelpunkt eines Kreises, muss man die entsprechende Taste drücken. Das macht eine Menge Spaß!

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Falls man es aber dennoch tut, hat man die Möglichkeit im Level zu steigen. Nach jedem Song erhält man nämlich Erfahrungspunkte. Aber auch ohne Anmeldung ist das ein Spaß!

Probiert’s einfach mal aus, für die Mittagspause bestimmt nicht schlecht ;)

-> http://www.jamlegend.com/

Play’D startet – Bunch.TV stellt erste Folge online

Gestern wurde die erste Folge von der neuen Gaming-Sendung PLAY’D des Internetsenders Bunch.TV online gestellt. In dieser Sendung finden die zwei Ex-GIGA’ner und Netzreporter Vio und Colin Platz und führen durch die Show. Doch eine normale Gamingsendung ist das keineswegs. So soll die Themenspanne soll bis hin zum Thema Gaming als Lifestyle gehen. So werden unter anderem Prominente Menschen befragt, was sie denn von Computerspielen halten, ob und was sie zocken.

Weiterlesen

Auflagenverlust bei Gaming Magazinen – doch woran liegts?

Irgendwie fühle ich mich gerade wie ein Hellseher. So habe ich doch vor einigen Wochen darüber gebloggt, warum Zeitschriften zunehmend vom Web verdrängt werden. Und heute lese ich bei Golem, dass viele Gamingmagazine von einem Auflagenverlust berichten. Aber das war doch eigentlich klar, oder?

So hat Computer Bild Spiele Ende 2002 ca. 730.000 Exemplare der Spielezeitschrift verkauft, doch nun nur noch 284.076. Das sind nur noch 38 %! Im Gegensatz zu dem Konkurrenzmagazin GameStar ist das aber noch relativ viel. Letztere verkauft jetzt nur noch durchschnittlich 152.671 Ausgaben und berichtet von einem Rückgang vom 18,5 %. Bravo ScreenFun braucht man hier gar nicht mehr aufzählen, da das Magazin mit knapp 12.000 Exemplaren bald zu Grunde gehen wird. Hier sind übrigens ein Rückgang von 60 %. Weiterlesen

Der Vogel wurde abgeschossen: Minister setzt Killerspiele mit Kinderpornos gleich

Obwohl, darf ich das Wort abschießen in diesem Zusammenhang überhaupt benutzen? Ich bin mir da nicht ganz sicher. Lassen wir es als ironisches Schmankerl einfach mal so stehen. Leider ist mir Pain mit dieser News zuvor gekommen. Aber was soll man machen, Schule ist eben Schule :)

Naja, was ich eigentlich sagen will und worauf ich heute ziemlich perplex reagiert habe: “Minister: Killerspiele auf einer Stufe mit Kinderpornos”, so heißt die Headline auf Winfuture. Eine ähnliche News findet man auch auf golem. Nach den Worten von dem bayrischen Minister Joachim Herrmann auf der Verleihung des deutschen Computerspielpreises 2009:

Weiterlesen

Rechner im Eimer – Notebook am Start

Jetzt ist es passiert: Meine alte Maschine hat letztendlich ihren Geist aufgegeben. Schade eigentlich. Der Rechner war zwar schon 5 Jahre alt, hat aber noch seinen Dienst getan. Auch wenn nicht alles mehr funktionierte. Der Lüfter meiner ATi All-In-Wonder 9600 XT hatte schon lange den Dienst verweigert. Das machte aber nichts, da aktuelle Spielehits eh nicht liefen. Den Rechner habe ich hauptsächlich nur zum Surfen und zur Realisierung meiner Web Projekte genutzt.

Das ganze find damit an, dass ich vorgestern Abend ein bisschen im Netz gesurft habe. Urplötzlich gingen alle USB-Geräte aus, nur der Bildschirm blieb noch eingeschaltet, war aber eingefroren. Wobei, möglicherweiße war der gar nicht eingefroren. Die Maus konnte ich ja nicht mehr bewegen, weshalb es nur so aussah, als ob es eingefroren wäre. Wie auch immer. Es half jedenfalls nur eine Notabschaltung. Da es schon 1:00 Nachts war, ging ich ins Bett, ohne nochmal auszuprobieren, ob der PC wieder anging. Ich bin einfach mal davon ausgegangen.

Weiterlesen

Warum Zeitschriften im Laufe der Zeit zwangsweise vom Web verdrängt werden

Ich halte hier gerade die aktuelle Computerbild in meinen Händen. Das ist vielleicht die 2. Ausgabe, die ich mir dieses Jahr geholt habe. Und ich stelle immer wieder fest, dass es sich eigentlich nicht lohnt CB zu kaufen. Zum einen sind die Programme auf der Heft-CD meistens Freeware, also Software, die es ohnehin für lau im Internet gibt. Diesmal ist zum Beispiel der “COMPUTERBILD Multi-Messenger” auf der CD. Uhhh, ein Multi-Messenger. Guckt man genauer in die Zeitschrift, ist es bloß eine aufgepimpte Miranda-Version (das es übrigens auch for free im Netz gibt).

Zum anderen lohnt es sich nicht mehr Zeitschriften zu kaufen, weil die Artikel (hauptsächlich die News) einfach schon wieder alt sind, wenn man das Blatt Papier in den Händen hält.

Weiterlesen

Was kommt nach GIGA? – Maxi macht Andeutungen

Nun ist das Statement der ARD endlich raus. Und irgendwie weiß man nicht, was man davon halten soll. Nach mehrerem Lesen des Zitates glaub ich immer mehr daran, dass die ARD nicht daran interessiert ist das Konzept GIGA umzusetzen. Ich denke eher, dass sie in ihrem Statement die Absage nur “blumig” verpackt haben. Aber wie geht es jetzt mit den Netzis weiter? Und was ist den anderen aus dem G-Team? Wenn man durch die Blog und Tweets der ehemaligen GIGA-Mitarbeiter geht, dann könnte man meinen sie haben was vor… Weiterlesen

Creative Commons License