- Werbung -
Erste Tests zu Windows Phone 7 | Scatterd

Erste Tests zu Windows Phone 7

Obwohl das mobile OS aus dem Redmonder Hause Microsoft erst im Laufe dieses Jahres erscheint, gibt es schon erste Tests. Das liegt daran, dass Microsoft nun in der Entwicklung den so genannten Milestone erreicht hat und somit einen kleinen Schlussstein setzt. Erste Testgeräte werden bereits verschickt und sind auch schon bei so manchen bekannten Personenkreise angekommen. Darunter auch an die Jungs von engadget, die einen wirklich sehr langen Test zu dem – noch nicht ganz finalem – System angefertigt haben.

Was die Tecs von engadget von dem System halten und warum es noch nicht ganz perfekt ist, erfahrt ihr hier.

Besonders hervorgehoben wurde die innovative Benutzeroberfläche von Windows Phone 7. Der Startscreen, bestehend aus so genannten “tiles”, erlaubt einen schnellen Überblick über die Kontakte und deren Aktivitäten. Erwähnenswert ist hier auch die Möglichkeit, sämtlichen Kontakten im Handy Facebook oder Twitteraccounts zuzuweisen. Außerdem kann man einzelnen, “besonderen” Personen auf dem Startscreen eine einzelne tile zuweisen.

Darüber hinaus hat den Testern auch die Applikation Bing Maps und deren Umsetzung auf Windows Phone 7 gefallen. Anders als Google Maps ist Bing Maps sehr viel “smooth”iger. Beim scrollen durch die Welt werden neue Kartenteile eingefadet, was ein angenehmeres Gefühl beim stöbern hervorbringt.

Den kompletten Test hier wiederzugeben, wäre sicherlich zuviel des Guten und auch Fehl am Platze. Schließlich hat sich engadget so viel Arbeit mit dem Artikel gemacht, dass ein Besuch dort das Mindeste ist, was man tun kann. Man kann aber letztendlich sagen, dass die Test Windows Phone 7 für ein schönes OS halten. Klar, die Bedienung ist sehr intuitiv und läuft auch sehr flüssig ab. Zurecht wird erwähnt, dass Windows Phone 7 sicherlich die einzigartigste Benutzeroberfläche auf dem Markt hat. Aber das ist auch das, was bemängelt wird: WP7 wirkt eher wie eine Designstudie, als ein fertiges OS.

Bis das Betriebssystem erscheint, dauert es noch ein wenig. Zugegeben, viel wird wahrscheinlich nicht mehr geändert werden. Aber voreilig über das Produkt zu urteilen, wäre sicherlich auch nicht fair.

Bildmaterial: Microsoft Pressestelle

Kommentare nicht möglich.
Creative Commons License