- Werbung -
World of Goo: Das zahlten die Spieler | Scatterd

World of Goo: Das zahlten die Spieler

Die Leser meines Blog haben wahrscheinlich Wind von der Aktion bekommen: 2D Boy hatte zum einjährigen Jubiläum das Spiel für einen Betrag der Wahl hergegeben. Der Preisspanne ging von einem Cent bis zum Verkaufspreis von 20 €. Jetzt sind die Statistiken der Aktion bekannt geworden. Wie viel war den Spielern World of Goo wert?

Durchschnittlich haben die Spieler 2 Dollar und 3 Cent für das Spiel hingeblättert. Das erscheint auf dem ersten Blick nicht viel. Wenn man allerdings bedenkt, dass 57.000 Spieler bei der Aktion zugeschlagen haben, erscheint einem die Summe heftiger. Nach Adam Riese (und Eva Klein) hat 2D Boy in einer Woche knapp 100.000 US-Dollar mit dem ursprünglichen Independent Game eingespielt. Ein nettes Sümmchen.

Von den knapp 60-tausend Käufern haben 16.852 Kunden das Spiel für nur einen Cent bezogen. Dafür haben ganze 4 Käufer 50 Dollar für das Spiel geblecht, Respekt!

Außerdem ist noch interessant zu wissen, dass der Kaufpreis von Tag zu Tag stieg. Es ist also davon auszugehen, dass sich die Qualität dieses Titels herumgesprochen hat und die Käufer immer mehr dazu bereit waren, höhere Beträge zu spenden.

Am Ende der Aktion kann ich mich nur den Worten des Entwicklerteams anschließen und sagen: Immer gerne wieder! Hoffentlich kommen auch andere Hersteller auf die Idee solche Aktionen zu veranstalten. Unrentabel ist es, wie wir an den Zahlen oben gesehen haben, sicherlich nicht. Und dem Image einer Firma schadet es auch nicht. Es ist für 2D Boy sogar so gut gelaufen, dass sie die Aktion um einige Tage verlängert haben (bis zum 25. Oktober).

Die Ergebnisse, optisch aufbereitet, könnt ihr auf dem Blog von 2D Boy betrachten.

[via golem]

  1. Noch keine Kommentare vorhanden.

  1. Noch keine TrackBacks.

*

CommentLuv badge
Creative Commons License