- Werbung -
Knacken des iPhones soll legal sein! | Scatterd

Knacken des iPhones soll legal sein!

Das iPhone ist ja so ne Sache. Wer ihn hat, liegt immer im Trend, aber leider hat Apple sich ein paar Schranken ausgedacht, die die Nutzung erschweren. So ist es z.B. nicht möglich inoffizielle, das heißt nicht im AppStore erhältliche, Software auf das iPhone zu spielen.

Die Mozilla Foundation hat sich nun dafür ausgesprochen, die Nutzung von Fremdsoftware auf dem Trend-Telefon zu legalisieren. Dieses “Jailbreaking”, wie man es der Fachmann sagt, ist nach den Geschäftsbedingungen von Apple nicht erlaubt. Im Untergrund wird von vielen Leuten das iPhone gehackt, um es z.B. für andere Mobilfunknetze freizuschalten.

Mozilla sagt dazu:

“Es ist sicher nicht unsere Aufgabe, Apple zu kritisieren, aber es geht um eine prinzipielle Frage. Eine Wahlmöglichkeit ist gut für den Nutzer und sollte deshalb nicht kriminalisiert werden können.”

Und damit hat Mozilla meiner Meinung nach auch Recht. Im Moment ist nicht möglich einen anderen Browser auf das Handy zu laden, da anscheinend der AppStore nicht “durcheinander” gebracht werden soll. Das ist ja schön und gut, aber wenn ich mir überlege, dass das iPhone schweineteuer ist, nur weil da ein abgebissener Apfel drauf abgebildet ist, ist das schon nicht ganz richtig. Wenn aber dann noch unnötige Schranken und Nutzungseinschränkungen dazu kommen ist das nicht mehr hinnehmbar.

Also bitte, Apple!

  1. Noch keine Kommentare vorhanden.

  1. Noch keine TrackBacks.

*

CommentLuv badge
Creative Commons License