Igneous – Spielspaß für lau

Ich möchte die Plattform hier mal nutzen und euch über ein Gratisspiel berichten, was eine Universität entwickelt hat. Es hört auf den Namen Igneous. Jetzt wird der ein oder andere wahrscheinlich denken: „Gratisspiel? Das kann ja nichts sein.“. Das könnte man auch denken, aber es gibt durchaus Gegenbeispiele, die beweisen, dass ein kostenloses Spiel nicht schlecht sein muss.

Das Spielprinzip ist schnell erklärt: Ihr steuert einen Totem, der aus einem ausbrechenden Vulkan entkommen muss. Dabei ist die Steuerung ebenso einfach wie genial. Das übliche WASD-Schema. Ein Mausklick lässt den Stein springen.

Leider muss man sagen, dass der – durchaus vorhandene – Spielspaß und der einsetzende Suchtfaktor nur von kurzer Dauer sind. Lediglich 4 Level sind vorhanden und jedes von ihnen kann innerhalb weniger Minuten, wenn nicht Sekunden, durchgespielt werden. Trotzdem hat das Spiel mir sehr viel Freude bereitet. Das 4 Mann-Entwicklerteam hat wirklich schöne Arbeit geleistet. Immerhin waren sie auch 16 Monate beschäftigt.

Downloaden könnt ihr das ganze hier.

Ein Gedanke zu „Igneous – Spielspaß für lau“

  1. Also für ein Gratisspiel ist das wirklich bombig! Gut, die Grafik könnte man vielleicht doch noch etwas aufpeppen aber wenn das von nem Jahrgang einer Uni entwickelt wurde war wahrscheinlich nicht die Zeit da einfach oder das Augenmerk lag auf der Physik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.