iPhone 4 Retina-Display Test

Ja, es wurde viel über das iPhone 4 gesprochen in den letzten Tagen. Ich muss ehrlich gesagt gestehen, dass ich das neue iPhone jetzt nicht überragend finde. Es haut mich einfach nicht vom Hocker. Einzig und allein das sehr hochauflösende Display finde ich super. Eine solche Auflösung hat man bisher noch nie in einem Display verbaut gehabt. 960×640 Pixel fasst das Display um genau zu  sein. Multipliziert man  diese Zahlen, kommt man auf insgesamt 614.400 Pixel, auf 3.5 Zoll! Da fragt sich der ein oder andere natürlich, wie das geht. Im Prinzip ganz easy: Man macht die Pixel kleiner und bekommt so mehr auf eine Fläche. So fasst ein Zoll auf dem iPhone 326 Pixel. Das Auge kann (auf einer „normalen“ Entfernung) 300 Pixel pro Zoll wahrnehmen. Überträgt man diesen Gedanken auf das neue iPhone, wird einem schnell klar, dass unser Auge so nicht mehr die Lücken zwischen den vielen Pixeln wahrnehmen kann.

Ich habe bei PCWorld 2 Aufnahmen gefunden, die das Display des alten und das Display des neuen iPhone zeigen und vergleichen.

Wie man sieht, ist der Unterschied zwischen den beiden Display monumental. Die Pixeldichte ist sehr viel größer. So groß, dass es sich bei dem Display um eines der besten, wenn nicht sogar des besten Displays auf dem Markt handelt.

Quelle der Screenshots: PCWorld

2 Gedanken zu „iPhone 4 Retina-Display Test“

  1. Finde das Display recht cool, allerdings werde ich mir deshalb wahrscheinlich kein neues iPhone kaufen. Ausschließlich der neue Sensor und die neue große Antenne (Gehäuse) wären meine Beweggründe…
    .-= Mawin´s letzter blog-Post: Frostige Zukunft =-.

    1. Der neue Sensor ist natürlich auch ein Grund. Allerdings glaube ich, dass es auf die Dauer nervt, sich im Kreis zu drehen, etc. Einzig fürs Spielen ist das natürlich ne super Sache.

Schreibe einen Kommentar zu Chris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.