Das First Else ist Geschichte – Entwicklung wird eingestellt

Es gibt leider traurige Nachrichten für die Freunde des Emblaze First Else Smartphones: Da es Schwierigkeiten mit dem Lieferanten gibt, wird die Entwicklung des Handys eingestellt. Darüber hinaus waren die Entwickler nie so ganz zufrieden mit dem eigenen Produkt.

Das First Else ist besonders durch die innovative, neue Steuerung aufgefallen. Das Menü hatte eine Fächerstruktur, sodass man jeden Unterpunkt und jede Funktion des Telefons mit dem Daumen erreichen konnte. Möglich machte das eine abgeänderte Linuxversion, die das Smartphone antrieb.

Da ist das First Else  also Geschichte. Schade eigentlich, hatte ich es doch in den geheimen Kreis meiner Favourites mit aufgenommen. Darüber hinaus hat die Entwicklung Emblaze bis dato 40 Millionen Dollar gekostet. Eine ganze Stange Geld, wenn man bedenkt, dass das Projekt einfach fallen gelassen wird.
Und was macht die Firma nun? Man will weiter an dem OS weiter arbeiten, sodass man mit Lizenzierungen Geld einfahren kann. Zugegeben: Die Steuerung war genial, auch,wenn lediglich Rechtshänder damit konform gehen. Entwicklungen im Hardwarebereich wird es bei Emblaze nicht mehr geben.

Igneous – Spielspaß für lau

Ich möchte die Plattform hier mal nutzen und euch über ein Gratisspiel berichten, was eine Universität entwickelt hat. Es hört auf den Namen Igneous. Jetzt wird der ein oder andere wahrscheinlich denken: „Gratisspiel? Das kann ja nichts sein.“. Das könnte man auch denken, aber es gibt durchaus Gegenbeispiele, die beweisen, dass ein kostenloses Spiel nicht schlecht sein muss.

Das Spielprinzip ist schnell erklärt: Ihr steuert einen Totem, der aus einem ausbrechenden Vulkan entkommen muss. Dabei ist die Steuerung ebenso einfach wie genial. Das übliche WASD-Schema. Ein Mausklick lässt den Stein springen. „Igneous – Spielspaß für lau“ weiterlesen

Need for Speed: Hot Pursuit – neuer Trailer präsentiert Cop-Jagd

Wie einige von euch sicherlich schon wissen, ist ein (wieder einmal) ein neues Need for Speed in der Mache. Eigentlich ist es ja so, dass man denkt: „Joa, toll. Das wievielte ist das nu?“. Wenn ich Wikipedia Glauben schenken darf, dann dürfte das mittlerweile tatsächlich der 17. Teil der Rennspielserie sein. Den letzten  Teilen habe ich offen gestanden demnach keine Beachtung mehr geschenkt. Es ist ja immer das gleiche gewesen. Bei dem neuen Teil bin ich allerdings gespannt, der Name des Teils ist nämlich Hot Pursuit.

Bei dem ein oder anderem dürften jetzt die Alarmglocken läuten – Hot Pursuit, gab es das nicht schon einmal? Ja, richtig, das war nämlich der 3. und 7. Teil. Letzterer war eine Fortführung und nannte sich Hot Pursuit 2. Was habe ich diesen Teil geliebt! Das war tatsächlich mal ein NFS, was ich richtig gezockt habe. Vieles war perfekt: keine aufgetunten Asiakarren, einfach Edelkarossen, Polizei, BAM! Die Rennen waren adrenalingeladen, es war einfach vieles 1A. Man mag es kaum glauben, aber ich denke ich werde dieses NFS mal heute wieder installieren (wenn der auf Windows 7 läuft).

„Need for Speed: Hot Pursuit – neuer Trailer präsentiert Cop-Jagd“ weiterlesen

Carrera-Bahn mit Android ansteuern

Kennt ihr so Sachen, die man eigentlich gar nicht braucht, aber trotzdem haben muss? Zum Beispiel eine Carrerabahn oder ein Smartphone mit Android (zugegeben, das dürfte im Berufsleben durchaus nützlich sein, aber das zählt jetzt nicht!). Kombiniert man beides, hat man quasi das Must-Have für jeden Techfreak. Grant Skinner hat es tatsächlich auf die Beine gestellt, eine AIR-Software zu entwickeln, die Verbindung mit dem Android-Smartphone aufnimmt, die Reaktionen des Beschleunigungssensors abzufangen und einer Carrerabahn das Signal zu schicken. Konkret sieht das so aus: Ihr kippt bspw. das Nexus One wie ein Gaspedal nach vorne und die Software schickt ein Signal an das Auto, was letztendlich beschleunigt. Cool, oder?

Wer das ganze nochmal in Action sehen möchte, der kann sich dieses Video hier mal anschauen:

Neues Video zu Google TV aufgetaucht

Google hat ein neues Video veröffentlicht, das das neue Entertainmentprodukt Google TV näher beleuchtet. Gezeigt wird darauf, was alles mit Google TV möglich ist bzw. möglich sein wird. Das fängt bei dem EPG an und hört beim Browsen während man TV schaut auf. Google TV ist entweder bei eurem zukünftigen Fernsehapparat schon eingebaut oder kann durch eine Set-Top Box ergänzt werden. Es wird ganz einfach möglich sein, mittels der Fernbedienung durch das EPG zu scrollen und mit einem Klick Aufnahmen zu starten. Zugegeben, letzteres ist mit meinem Satellitenreceiver schon lange möglich.

Darüber hinaus hat man die Möglichkeit während eines Sportspiels zum Beispiel ins Internet zu gehen, das TV-Signal minimiert anzuzeigen und dabei im Netz nach der aktuellen Bundesligatabelle zu schauen. Außerdem fungiert Google TV noch als Media Center, womit man beispielsweise die Möglichkeit hat, durch seine Pics zu scrollen.

„Neues Video zu Google TV aufgetaucht“ weiterlesen

E3: Neuer Trailer und Gameplay-Eindrücke von Call of Duty: Black Ops

Auf der E3 wurde gestern ein neuer Trailer zu Call of Duty Black Ops gezeigt. Black Ops ist nun schon der 7. Teil der CoD Serie. Die Entwicklung erfolgt im Wechsel von 2 Entwicklerstudios, die je 2 Jahre Zeit haben, ein neues Call of Duty zu entwickeln. Black Ops wird nun wieder von Treyarch entwickelt und soll am 9. November 2010 erscheinen.

„E3: Neuer Trailer und Gameplay-Eindrücke von Call of Duty: Black Ops“ weiterlesen

Kostenfreies WLAN und gratis iTunes Content bei Starbucks

Davon können wir nur träumen: In den Starbucksfilialen in Amerika gibt es ab sofort nicht nur kostenloses WLAN, sondern auch kostenlosen iTunes Zugang. Ja, richtig: alles, was es im iTunes Store gibt, ist für Kaffeetrinker dort kostenfrei zu haben. Dafür kooperiert Starbucks mit Yahoo. Durch diese Zusammenarbeit ist es ebenfalls möglich, auf die Zeitungen Wall Street Journal, New York Times und USA Today zuzugreifen und durchzulesen. Um einen Missbrauch des WLANs und dem Zugriff auf die gratis Inhalte zu vermeiden, ist der Zugang auf 2 Stunden beschränkt.

Ich muss gestehen: Ich bin richtig neidisch auf die Amis. Gut, das kostenlose WLAN ist nichts besonderes. Das gibts auch bei Burgerking oder McDonalds. Aber der Zugang zu iTunes hat es mir richtig angetan. Wäre natürlich interessant, ob jegliche Downloads dort angeboten werden oder nur ausgesuchte Files. Ich kann mir nämlich nur schwer vorstellen, dass man dort alles für lau saugen kann.

[via Winfuture]

E3: Project Natal heißt jetzt Kinect und die XBox 360 bekommt ein neues Design

Da ich aufgrund meines nun geschafften Abiturs eine Menge Zeit habe, dachte ich mir, ich schaue mal in die E3 Microsoft Keynote rein und lasse mir die neusten Schachzüge von Microsoft mal präsentieren.
Microsoft fährt groß auf. Zum einen hat man sich Exklusivrechte von Call of Duty Downloadcontent gesichert, führt die äußerst erfolgreiche Halo-Reihe fort und hat mit Kinect (früher Project Natal) noch ein weiteres Ass in der Hand.

Für die Natal-Verrückten ist wohl die wichtigste Nachricht, dass das Gerät nun nicht mehr Natal heißt, sondern Kinect. Alles andere ist wohl so geblieben wie gewohnt: Mittels Kinect ist es möglich ohne jeglichen Controller ein Spiel zu steuern. Kinect besteht aus einer Kamera, Mikros und Sensoren, die das Skelett des Menschen erfassen und die Bewegungen ins Spiel übersetzen. Das Mikrofon ist für die Sprachsteuerung da und erlaubt es somit, ohne Aufzustehen der XBox Befehle zu geben.

Bildmaterial: Microsoft

Apropos Xbox: Diese wird nun kleiner und schwarz. Darüber hinaus hat man ihr eine größere Festplatte (nun 250 GB) sowie W-LAN spendiert. Alles nicht wirklich aufregend, aber mir gefällt das neue Design der XBox eigentlich ganz gut. Der Preis von 299 $ bleibt der gleiche und die Auslieferung beginnt sofort.

Motorola Backflip – Die iPhone Alternative?

Im Moment werden zahlreiche neue Smartphones angekündigt. Es vergeht manchmal nicht ein Tag, an dem HTC, Samsung, LG und Konsorten den nächsten Handy-Blockbuster prophezeien. Aufgrund der schier unzähligen Zahl an Neuankündigungen ist es nicht untypisch, dass die ein oder andere Geschichte an einem vorbei geht. So war es auch beim Motorola Backflip. Jedenfalls habe ich von dem Gerät bisher kaum was mitbekommen, wären da nicht meine treuen Leser. Und so erreichte mich diese Nachricht:

ich habe einen Vorschlag über ein Handy für deinen Blog. Da du das Milestone ja schon hattest: Das Motorola BACKLIP ist, meiner Meinung nach, eines der interessantesten Mobiltelefone des Jahres 2010. Ich würde mich freuen wenn ein Bericht darüber in einem so tollen Blog wie deinem stehen würde. Wollte hiermit nur nen Vorschlag machen.

Na, wenn das so ist, bin ich doch gerne bereit, das Motorola Backflip mal näher zu beleuchten. 🙂

„Motorola Backflip – Die iPhone Alternative?“ weiterlesen

Eat.ly – Essen im sozialem Dienst

Interessiert sich eigentlich irgendjemand während der Fussball Weltmeisterschaft, was ich hier schreibe? Na ich hoffe schon, denn heute möchte ich euch mal ein neues social Network vorstellen, was ich bei netzwertig aufgegriffen habe und auf den Namen eat.ly hört. Es geht, wie der Name schon vermuten lässt, bei dieser Seite ums Essen.

„Eat.ly – Essen im sozialem Dienst“ weiterlesen