Das kostet euch das iPad -UPDATE-

Ich bin gerade über die deutschen Preise des iPads gestolpert und hui ganz schön saftig. Selbst die einfachste Version, das iPad mit 16 GB ohne 3G, ist nicht unter 500 Euronen zu haben. 514 € kostet das Ding um genau zu sein. Die 32 GB sowie die 64 GB sind jeweils 100 Euro teurer. Wohl gemerkt, ohne 3G; nur mit WiFi.

Für die Versionen mit W-LAN muss man nochmal 100 Euro mehr pro Version ausgeben. Das iPad 64 GB 3G kostet also 814 Euro. Da ich merke, dass das alles jetzt ziemlich unübersichtlich wird, schreibe ich mal eine Tabelle dazu:

ohne 3G mit 3G
iPad 16 GB 514 € 614 €
iPad 32 GB 614 € 714 €
iPad 64 GB 714 € 814 €

Ehrlich gesagt finde ich die Preise ziemlich unverschämt. Hatte Apple nicht mal irgendwo verlauten lassen, dass das iPad auch zu einem bezahlbarem Preis zu haben ist? War wohl ironisch gemeint gewesen.

UPDATE!

Mittlerweile hat Apple angekündigt, dass die Preise in Deutschland gesenkt werden, sodass das iPad weltweit das gleiche kostet (Währungsdifferenzen ausgeschlossen ;)):

ohne 3G mit 3G
iPad 16 GB 499 € 599 €
iPad 32 GB 599 € 699 €
iPad 64 GB 699 € 814 €

3 Gedanken zu „Das kostet euch das iPad -UPDATE-“

  1. Das findest wahrscheinlich nicht nur du unverschämt. Ist es auch, wenn man bedenkt, was das Ding kann und – vor allem – was es nicht kann. Auch dass Millionen von Menschen es haben wollen, obwohl es ganz klare Schwächen hat, kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Klar ist es ein nettes Spielzeug und ausprobieren würd ichs auch gern mal. Aber kaufen wirklich nicht, schon allein deswegen nicht, weil es hier deutlich teurer ist als in den USA.
    Vielleicht haben die Leute aber auch zu viel Geld… oder ich zu hohe Ansprüche…
    Aber Apple wär ja blöd, wenn sies nicht verkaufen würden. Die könnten eh noch deutlich mehr verlangen und die Leute würden trotzdem brav zahlen („ui Apfel drauf, muss haben“).

    Sorry, wenn ich jetzt ein paar Hardcore-Appellinesen gekränkt hab, is nur meine Meinung ^^

  2. Nu ja, Apple hat schon wirklich klasse Sachen. iPhone (alle bauten es nach), iPad (alle bauen es nach), aber auch saftige preise (alle machen es… nein, eben nicht!)
    Da ich als Privat-Mann es nicht wirklich benötige, wäre es ein nettes Spielzeug. Für unterwegs und so, und da warte ich doch lieber darauf, bis es günstiger wird. Die Netbooks sind j amitlerweile auch günstiger geworden.

  3. Ich meine… die Preise bei Apple sind im Grunde ja alle unverschämt, nicht wahr? Vor allen Dingen die Umsetzung der $ Preise zu € ist wie immer unschlagbar und eine Frechheit hoch drei.
    Aber nicht nur wir sind davon betroffen, in Britannien haben sie sich auch darüber geärgert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.