Jamendo vor dem Aus? Das darf nicht!

Manche von euch wird dieser Artikel möglicherweise herzlich wenig interessieren, mir liegt er jedoch am Herzen.

Es geht um die Plattform Jamendo. Wem diese Website jetzt nichts sagt: Es handelt sich dabei um eine Plattform, auf der Künstler ihre Musik unter einer Creative Commons Lizenz zum Download freigeben können. Ich habe schon viele Perlen dort gefunden, unter anderem die Alternative-Rock-Band Shearer aus Berlin. Doch das ist nicht nur die einzige tolle Band. Es gibt noch zahlreiche andere Musiker, die wirklich sehr gute Musik dort anbieten. Mittlerweile sind in der Datenbank über 29000 Alben. Und die Zahl steigt. Jeden Tag werden auf Jamendo über 500.000 Songs von Usern geladen, die gefallen an dem CC-Konzept finden. Und da das so ist, ist es wichtig, dass Künstler auch weiterhin eine Plattform haben, auf der sie ihre Musik reinstellen können.

Nun hat CTO Sylvain Zimmer von Jamendo allerdings verlauten lassen, dass es ihnen nicht gut ginge:

Es ist wahr, dass wir uns in einer schwierigen finanziellen Situation befinden. Wie auch immer sind noch einige Optionen offen. Ich glaube nicht, dass die Webseite jemals offline gehen wird. Wir machen Umsätze. Aber in der jetztigen Zusammensetzung ist die Firma nicht tragfähig.

Trotz des im März gestarteten Jamendo PRO, bei dem man gewerbliche Lizenzen der Musik kaufen kann, sieht es momentan so aus, als ob sich die Plattform nicht über Wasser halten kann. 300.000 Euro wurden eingenommen. Das reicht für den Betrieb einer solchen gigantischen Seite aber nicht aus. Wie gesagt, jeden Tag werden gut 500.000 Download getätigt. Das ist jede Menge Traffic.

Ich kann jedenfalls nur hoffen, dass Jamendo nicht offline geht. Zunächst wird jetzt wieder ein Geldgeber gesucht. Findet sich keiner, sieht es wohl oder übel so aus, als ob die Seite verkauft werden würde. Oder sie wird sogar ganz abgeschaltet. Das darf nicht sein! Wenn ihr helfen wollt, dann schaltet doch bitte euren Werbeblocker auf Jamendo ab. Danke! 🙂

[via Netzpolitik]

2 Gedanken zu „Jamendo vor dem Aus? Das darf nicht!“

Schreibe einen Kommentar zu Mic Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.