Wie man den Godmode in Windows 7 aktiviert

Als Godmode bezeichnet man in Computerspielen einen Cheat, mit dem man unbegrenzt Munition, alle Waffen und Healthpoints hat. In Windows 7 (und Vista) gibt es einen ähnlichen Cheat. Mit Hilfe eines kleinen Befehls werden euch sämtliche Einstellungsmöglichkeiten des Systems aufgezeigt. Ein kleiner Godmode also. Jetzt wird der ein oder andere natürlich sagen: „Ja öhh, dafür gibt es doch auch die Systemsteuerung…„. Das ist richtig, die gibt es auch. Aber was wäre das Leben ohne ein bisschen Jucks und Tollerei? 😉

Mit folgendem Trick aktiviert ihr den Godmode: Erstellt einen neuen Ordner und benennt ihn in folgende Zeichenfolge um: GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}
Wenn ihr das getan habt, „verwandelt“ sich der Ordner in eine Verknüpfung. Klickt ihr dadrauf, gelangt ihr zum Godmode, wo ihr alle Einstellungen modifizieren könnt. 🙂

[via StadtBremerhaven, ithinkdiff]

UPDATE!: So wie es ausschaut, scheint dieser „Trick“ nicht immer glimpflich auszugehen (-> Comments). Die Ausführung dieser Aktion beruht auf eigener Verantwortung!

UPDATE 2!: Allen Anschein nach macht der Explorer bei einem Windows Vista 64-Bit System Probleme. Mic war so nett und hat auch für alle „Geschädigten“ schon eine Lösung parat:

Wenn ihr das Problem auch habt müsst ihr den Ordner über die Eingabeaufforderung löschen (muss nicht im abgesicherten Modus sein):

Um die Eingabeaufforderung zu öffnen müsst ihr den Taskmanager öffnen und dann auf Datei/Neuer Task gehen. Dort gebt ihr dann cmd ein und klickt auf ok oder drückt Enter.
Jetzt müsst ihr in das Verzeichnis wechseln, in dem ihr den Ordner erstellt habt. Die macht ihr über den Befehl cd (mit cd .. geht ihr die Verzeichnisstruktur um eins zurück, mit cd Ordnername geht ihr in der Verzeichnisstruktur in den Ordner; wenn ihr nicht wisst, wie es in der Ordnerstruktur weitergeht könnt ihr dir eingeben, dann wird angezeigt, welche Unterordner und Dateien in dem momentanen Verzeichnis sind.)
Wenn ihr die Datei auf den Desktop habt und das Startverzeichnis C:\Windows\system32> ist, müsst ihr z.B. cd ..\..\users\denrichtigenBenutzernamen\desktop eingeben.
nun könnt ihr mal mit dem Befehl dir schauen, ob der Ordner vorhanden ist.
Um diesen zu löschen müsst ihr noch folgendes eingeben:
rmdir “GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}” /S

16 Gedanken zu „Wie man den Godmode in Windows 7 aktiviert“

  1. Interresant. Danke für den Tipp!

    Aber wie hast du den Ordner in GodMode ohne den schlüssel umbenennen können ohne das die Funktion wieder verschwindet?

    1. Wie meinst du das? Bei Erstellen der Verknüpfung wird als Ordnername die folgende Zeichenfolge eingegeben: „GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}“. Dabei kann man den Teil vor dem Punkt (GodMode) auch gegen Eselmodus oder ein anderes Wort austauschen. Das ist egal. Entscheidend ist die Zeichenkette nach dem Punkt.

      1. Nein, wie es geht und das es funktioniert weis ich ja.
        Bei mir bleibt im Verknüpfungsnamen allerdings auch der ganze schlüssel nach dem . Punkt stehen. Also der Ordnername ändert sich nach der eingabe von “GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}” nicht in nur „GodMode“ und der schlüssel ist unsichtbar aber existent.

        PS: Bei mir funktionier unter Win7 RC1 alles einwandfrei. Habe keine probleme nach dem anliegen.
        Vom Logischen her kann dies auch nicht das Problem für Explorerabstürze sein. Denn hier wird nichts anderes gemacht als eine einfache verknüpfung anzulegen. Der Schadcode kann nur durch Viren entstehen.

  2. Hm, weniger lustig. Mein Explorer stürzt nun im Sekundentakt ab und startet neu. Bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob ich auf nen gemeinen Scherz hereingefallen bin. Dein kleiner Seitenhieb auf den „Eselmodus“ lässt mich schlimmes ahnen. Wie bekomme ich nun meinen liebgewonnenen explorer.exe wieder?

    1. Bei der ganzen Aktion machst du nichts anderes als eine Verknüpfung zu erstellen. Am Explorer kann im Prinzip nichts kaputt gehen. Das hatte dieser Tipp auch nicht im Sinn. Nicht, dass hier ein falsches Bild von mir entsteht und ich als der Buhmann dastehe, der eure Systeme schrottet. Das war nicht meine Intention.

      Stürzt dein Explorer erst ab, seitdem du den Trick ausprobiert hast? Hast du mal versucht, dein System neu zu starten? Wenn nichts mehr hilft, schlage ich eine Systemwiederherstellung vor.

  3. Ja, seit dem Trick :/ Hab den Ordner erstellt, umbenannt, und in dem Moment, wo ich Enter gedrückt habe, hab ich zwei Fehlermeldungen bekommen, die sich abwechseln. „Fehler/wird beendet“ und „wird neu gestartet“
    Rechnerneustart hab ich als zweites ausprobiert, nach dem Task-Manager. Wenn ich den Explorer manuell beende und neu starte, bekomme ich gleich wieder zwei Fensterchen.
    Na gut, dann werd ich mal das System von gestern wiederholen…

  4. Kleines Update: Systemwiederherstellung hat nichts gebracht. Naja, Mein Vista ist ja auch schon wieder seit fast einem Jahr gelaufen. Wird halt mal wieder Zeit für eine Neuinstallation. Ich hatte eh vor, 2010 auf Win7 umzusteigen, aber dass ich schon so bald die Gelegenheit dazu bekomme, hätte ich nicht gedacht.
    Das wird mich lehren, ständig immer alles auszuprobieren.

    1. Das das jetzt soweit gekommen ist, war nicht meine Absicht. Damit die anderen User gewarnt sind, habe ich mal meinen Artikel mit einer Warnung ausgestattet.

  5. Diser Trick kann definitiv nicht dafür verantwortlich sein, dass irgendwas kaputtgeht. Ist nichts weiter als eine nette Spielerei. Da muss also schon vorher etwas kaputt gewesen sein. Oder du hast dir zufällig im gleichen Moment einen Virus eingefangen. Oder irgendwas anderes. Ich hoffe das wird wieder. Ist natürlich ziemlich ärgerlich.

  6. Moin Argh, handelt sich es etwa bei deinem Vista um die 64bit-Version.

    Bei Vista 64 Bit führt die Zeichenkette zu einem Explorer-Crash.
    Den Ordner im abgesicherten Modus löschen, dann sollte es wieder möglich sein den Explorer zu starten.

  7. Hatte das Problem mit meinem Vista 64Bit auch.^^ Hab das Update zu spät gelesen xD

    Wenn ihr das Problem auch habt müsst ihr den Ordner über die Eingabeaufforderung löschen (muss nicht im abgesicherten Modus sein):

    Um die Eingabeaufforderung zu öffnen müsst ihr den Taskmanager öffnen und dann auf Datei/Neuer Task gehen. Dort gebt ihr dann cmd ein und klickt auf ok oder drückt Enter.
    Jetzt müsst ihr in das Verzeichnis wechseln, in dem ihr den Ordner erstellt habt. Die macht ihr über den Befehl cd (mit cd .. geht ihr die Verzeichnisstruktur um eins zurück, mit cd Ordnername geht ihr in der Verzeichnisstruktur in den Ordner; wenn ihr nicht wisst, wie es in der Ordnerstruktur weitergeht könnt ihr dir eingeben, dann wird angezeigt, welche Unterordner und Dateien in dem momentanen Verzeichnis sind.)
    Wenn ihr die Datei auf den Desktop habt und das Startverzeichnis C:\Windows\system32> ist, müsst ihr z.B. cd ..\..\users\denrichtigenBenutzernamen\desktop eingeben.
    nun könnt ihr mal mit dem Befehl dir schauen, ob der Ordner vorhanden ist.
    Um diesen zu löschen müsst ihr noch folgendes eingeben:
    rmdir „GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}“ /S

  8. Moinmoin
    Wollt mich nochmal kurz melden. Stimmt schon, mein OS war Vista 64. Naja, jetzt habe ich ein schön schnelles, weil frisch installiertes Win7. Ich hatte zunächst vor, den Godmode gleich nochmal auszuprobieren, aber an sich finde ich alles, was ich brauche, ja auch in der Systemsteuerung.
    Danke jedenfalls für die schnellen Antworten, auch wenn sie leider nichts genützt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.