Crysis auf dem iPhone – Präsentation des onDemand Gaming Dienstes OnLive

Wieder ein Grund mehr, das Haus nicht  zu verlassen. Es ist mittlerweile Monate her, dass man von dem onDemand Streaming Dienst OnLive berichtete. Nun kommt man der finalen Phase immer näher, bis 2010 letztendlich der Dienst (vorerst in den USA) starten soll. Der Gründer und CEO von dem StartUp OnLive, Steve Perlman, hat nun im Rahmen einer 48 minütigen Demonstration den Dienst näher vorgestellt und demonstriert unter anderem auch, wie es nun auch möglich ist, mit dem iPhone Crysis zu spielen.

OnLive ist ein Gaming onDemand Service. Das Spiel wird im Grunde nicht mehr auf dem heimischen Rechner ausgeführt, sondern auf Servern. Der Endanwender erhält folglich nur noch das Bild des Spiels, das auf den Rechner gestreamt wird. Für ein verzögerungsfreies Spielvergnügen wurden Verträge mit AT&T gemacht, die auch in OnLive investiert haben. Durch ein verteiltes Servernetzwerk in den USA soll es nahezu überall möglich sein, einen Ping von 80 ms zu erhalten, was nach Aussage von OnLive dem Spielen auf dem hauseigenen Rechner sehr nah kommt und man keinen Unterschied feststellen könne, ob man nun das Spiel Zuhause ausführt oder per Streaming zockt.

Hier ist die Präsentation in ganzer Länge (48 Minuten):

http://www.viddler.com/explore/gamertagradio/videos/160/

2 Gedanken zu „Crysis auf dem iPhone – Präsentation des onDemand Gaming Dienstes OnLive“

  1. Funktionieren scheint es, dem Video nach, sehr gut, was die sich ausgedacht haben.

    Bleibt nur noch die Frage, wie das Ganze im Ende finanziert wird. In Kombination mit einem vernünftigen Bezahlmodell hat OnLive auf jeden Fall Potenzial.

    1. Bei Minute 42:20 wird über das Preismodell diskutiert. So wie ich das verstanden habe, wird das über eine monatliche Gebühr finanziert. Wie hoch diese ist, wird leider nicht erwähnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.