Etherpad Clones nehmen Fahrt auf

Kaum ist der Sourcecode von dem Online-Kollaborationstool Etherpad freigegeben, tauchen erste Klone des Dienstes auf und ersetzen so den im nächsten Jahr auslaufenden Service.

Da gäbe es zum einen PiratenPad, ein deutscher Klon. PiratenPad kommt euch irgendwie bekannt vor? Da liegt ihr auch ganz richtig. Der Betreiber des deutschen Klons ist kein geringerer als die Piratenpartei Deutschland. Analog dazu betreibt auch die schwedische Piratenpartei einen Ehterpadserver: PiratePad.

Zum anderen wären dort noch die Seiten iEtherPad, netherpad und etherpad.pagefault.me. Letzterer wird aber nicht wirklich professionell betrieben. Der Betreiber sagt selbst, dass er es nur tut, „just because he could„. Erster, iEtherPad, ist auch erwähnenswert. So ist der Betreiber dieses Clones ein Microsoftmitarbeiter. Etherpad ist nun Googlecode und das ‚i‘ in der URL ist typisch Apple. Also alles in einem Topf.

Ob sich diese Klone nun durchsetzen steht in den Sternen. Eine harte Konkurrenz wird in Zukunft Google Wave sein, der Dienst, wofür die Ex-Etherpad Mitarbeiter nun arbeiten. Ich bin gespannt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.