Ist die Browserauswahl nun endlich von Tisch?

Geht euch diese ganze Hampelei auch auf die Nerven? Und ich Depp schreibe auch noch darüber… Wie auch immer. Das gute an diesem Artikel ist: Es ist bald vielleicht vorbei! Ja, die EU scheint eine „Basis für eine robuste Lösung“ gefunden zu haben und entscheidet morgen über das vorgelegte Konzept.

Was ist das Konzept? Vor einigen Monaten berichtete ich über einige Vorschläge der Browserschmieden. Mozilla wollte eine willkürliche Anordnung der Browser, Opera wollte eine ständige Kontrollabfrage. Letztendlich hat sich die EU für eine zufällige Anordnung der Browser entschieden und will -wie gesagt- über das Konzept morgen abstimmen (ob die dort Sitzenden die große Ahnung von dem Thema haben, bleibt zu bezweifeln…).

Hoffen wir einfach mal, dass letztendlich diese ganze Browserscheiße vom Tisch ist. Klar, alternative Browser sind wichtig, aber das Thema wurde für meinen Geschmack zu stark diskutiert. André Vatter von Basic Thinking ist der Meinung, dass Opera durch die Tatsache, dass der Browser in dieser Zeit immer im Gespräch war, der Gewinner ist. Ich bin da eigentlich eher anderer Meinung. Mir ging die Debatte tierisch auf die Nerven. Und dann waren sie mal fertig, gab es von Opera wieder etwas zu beanstanden. Oder sollte man Opera danken, dass sie die Diskussion so weit gebracht haben? Ich bin mir gerade nicht mehr so sicher.

Reblog this post [with Zemanta]

3 Gedanken zu „Ist die Browserauswahl nun endlich von Tisch?“

  1. die zahlen sagen doch eher, dass firefox immer stärker wird und mehr anhänger und nutzer auf sich vereinen kann. kenne absolut niemanden in meinem bekanntenkreis der opera verwendet.

  2. Opera der Gewinner? Die Marktanteile (= entscheidend) sind nach wie vor äußerst gering. Kaum kam Google Chrome, hatte der Browser in wenigen Tagen mehr Marktanteil als Opera nach Jahren – bis heute.

    Wenn dieser Auswahlschirm tatsächlich käme, wäre das aber sehr cool. Denn dann könnte Opera – in meinen Augen nach wie vor der beste Browser – tatsächlich ein Gewinner werden. Sofern sich dadurch mehr für Opera entscheiden als vorher. Was ich leider auch bezweifel, weil Unwissende dann doch lieber beim altbekannten MS bleiben – oder schlimmer noch zu Google wechseln.

    So oder so: Wayne. Aber was kam denn jetzt raus bei der EU-Abstimmung, was ist das Ergebnis?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.