AMD und nVidia Karte in einem PC – mit MSI Lucid-Hydra-Engine ist das möglich!

Dir reicht die Power deiner nVidia Grafikkarte nicht aus, willst aber nicht so viel Geld für eine Neue ausgeben und lieber zu einer AMD-Karte greifen? Das wird bald mit der MSI Lucid-Hydra-Engine kein Problem mehr sein. Diese Plattform ermöglicht den Betrieb einer AMD-Grafikkarte und einer nVidia-Grafikkarte in einem PC!

Gut, so ganz funktioniert das angeblich noch nicht. Lediglich die Kombination einer nVidia mit G90 oder G200 Chipsatz und einer AMD Radeon 4000-Serie ist derzeit möglich. Und selbst diese Verbindung klappt nur bei 5 Spielen: Batman Arkham Asylum, Call of Duty 4, Call of Duty – World at War, Fear 2 und Operation Flashpoint Dragon Rising. Außerdem sind 3DMark Benchmarks möglich. Die Kombination von Grafikkarten verschiedener Hersteller wird X-Mode genannt.

Im Gegensatz zum X-Mode gibt es noch den A- und N-Mode. Dahinter verbirgt sich die Verbindung von AMD-Karten (A-Mode) oder nVidia-Karten (N-Mode). Der Vorteil gegenüber der schon entwickelten Crossfire- bzw. SLI-Schnittstelle ist, dass man mittels der Hydra-Engine auch Grafikkarten verschiedener Familien koppeln kann. Diese Möglichkeit dürfte sich als sinnvoll erweisen, wenn man nicht immer zu dem teuersten Modell greifen will oder die Grafikkarte sogar gar kein Crossfire oder SLI unterstützt.

Derzeit befindet sich die Hydra-Engine noch in der Entwicklung. Preise und Markteinführung stehen also noch nicht fest. Was meint ihr? Braucht man so eine Schnittstelle oder ist das nur Spielerei?

[via golem]

2 Gedanken zu „AMD und nVidia Karte in einem PC – mit MSI Lucid-Hydra-Engine ist das möglich!“

  1. Ähm AMD? hab ich was verpasst oder machen die jetzt ATi und Nvidia konkurrenz? Und warum klaut AMD jetzt das „Readeon“? Wenn jetzt noch eine „Intel 470 gtx“ auf den Markt kommt haben wir 4 Grafikkartenhersteller oder was? Also dieser Artikel ist ziemlich fragwürdig meiner meinung nach.

    -ODER-

    Es wurde hier einfach AMD mit ATi verwechselt xDDD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.