Viele eSportler haben ein gesünderes Leben!

Das verrät uns jedenfalls ein aktuelles Interview der FAZ mit David Garpenstahl, einer Person, die jährlich die größte LAN-Party der Welt in Schweden veranstaltet. Darin sagt er unter anderem, dass die sozialen und psychischen Probleme der Amokläufer und generell der Gewalt nicht von den Computerspielen ausgeht, sondern von der Gesellschaft erzeugt wird. Darüber hinaus seien Spieler des weltbekannten Rollenspiels World of Warcraft über den Daumen gepeilt besser in der Schule als der Durchschnitt und trinken sogar weniger Alkohol als Ihresgleichen. Insgesamt leben die Computerspieler also viel gesünder. Das erstaunt, hört man doch ansonsten immer Umgekehrtes in den Medien.

Das komplette Interview mit David Garpenstahl könnt ihr hier lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.