Apple will den eBook Markt erobern

Amazon Kindle e-book reader being held by my g...
Image via Wikipedia

Eigentlich ist es nicht ganz abwegig: Apple hat nun, nachdem Spiele auf den Ei-Geräten so beliebt waren, vor, den elektronischen Buchmarkt zu erobern. Naja, eigentlich war es nicht beabsichtigt. Vielmehr ist es so, dass in den Verkaufzahlen überraschenderweise mehr Bücher als Spiele verkauft werden. Huch?! Apple sieht nun vor, in ihren Stores nun einen Schwerpunkt auf eBooks zu setzen bzw. den Buchmarkt weiter auszubauen. eBooks können einfach durch das Gerät online erworben werden. Schwupps, ist das Buch auf dem iPod bzw. iPhone. Demnach kann das iPhone ein ernst zunehmender Konkurrent für den derzeitigen (zugegeben geringen) eBook-Reader Markt werden.

Dennoch habe ich hier ein wenig Kritik: Der größte Kritikpunkt ist sicherlich das zu kleine Display des iPhones. 3.5 Zoll sind meiner Meinung nach zu wenig, um dauerhaft auf dem Bildschirm zu schauen. e-Book Reader haben da ein entschieden größeres Display. Und was noch wichtiger ist: Sie haben ein freundlicheres Display, und zwar eines, dass auf eInk-Technologie aufbaut. Diese Display haben den Vorteil, dass sie das Licht wie ein normales Blatt Papier reflektieren und es somit viel entspannter ist, dort ein Buch zu lesen. Besonders wenn das Buch „dick“ (was ja bei eBooks nicht ganz zutrifft ;)) ist. Bei iPhone allerdings ermüden die Augen nach dauerhafter Benutzung.

Aus den oben genannten Gründen glaube ich nicht, dass sich die Ei-Geräte dauerhaft auf dem eBook-Markt durchsetzen werden. Mal kurz ein PDF lesen, ok. Aber nein, keine 200 Seiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.