Was’n ditte für ne Maus: Apples Magic Mouse

Man mag ja über Apple sagen was man will, aber deren Produkte faszinieren immer durch eine gehörige Portion Ästhetik und Innovation. So auch eines der neusten Produkte, das heute gelauncht wurden. Es handelt sich dabei um eine Maus. Aber keine stinknormale Maus. Wie wir Apple kennen, muss diese Maus das gewisse Etwas haben. So verfügt das neueste Exemplar nicht mehr über physische Tasten. Vielmehr besitzt das Mäusle über die gesamte obere Oberfläche ein Touchpad. Die alten „Klick“-Tasten sind also nicht mehr nötig. Mehr noch: Da die Oberfläche als Touchpad fungiert, sind Fingergesten möglich. Ein Striff von links nach rechts und es geht ein Bild weiter in der Bildergalerie. Und vice versa natürlich. Das sind aber nur 2 Gesten. Es sind noch viel mehr möglich!

Als restliche Features warten auf: Ein Lasersensor und eine Anbindung per Bluetooth. Die Maus soll ab sofort mit jedem Mac mitgeliefert werden. Alternativ kann man sie auch für 69 € in Apples Shop bestellen.

Ich finde diese Maus obergeil! Man muss aber auch dazu sagen, dass sie für das Zocken nichts ist. Dafür ist die Anbindung zu langsam und auch die Griffigkeit zu schlecht. Allerdings: Auf dem Mac zockt man nicht. Jedenfalls nicht soviel, wie auf einem PC. Letztendlich kann die Maus wieder wie alle Apple Produkte eines besonders gut: Faszinieren. Und jeder will es haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.