U2: Youtube Live Konzert am 25. Oktober, allerdings…

… werden wir Deutschen es schwer haben, in den Genuss des Konzertes zu kommen. Die erste Hürde ist die Uhrzeit. Das Konzert findet um 4.30 Uhr statt und somit wird das Konzert auch um diese Uhrzeit live übertragen. Gut, das frühe Aufstehen (oder durchmachen) wäre verkraftbar. Trotzdem wird man dumm aus der Wäsche gucken, denn: Deutschen User wurden bei der Planung gar nicht berücksichtigt. So steht in der Ankündigung auf Youtube:

Available internationally in the following countries: US, UK, France, Canada, Italy, Spain, Japan, Brazil, Australia, NZ, Ireland, Mexico, India, Israel, South Korea, and Netherlands.

Tolles Ding, nicht? Man könnte höchstens mit einen vorgeschaltetem Proxy das Konzert genießen. Aber ich wage einfach mal zu bezweifeln, dass man Youtube mit einer Proxyverbindung genießen kann. Also bleibt uns nicht viel mehr, als über die Zukunft solcher Streaming-Live-Concerts zu sinnieren.

Youtube dient dieses Event nicht dem Jucks und der Tollerei. Vielmehr verfolgt Youtube, wie jedes Unternhemen, wirtschaftliche Aspekte. So kann ich mir gut vorstellen, dass in Zukunft solche Streaming Konzerte Geld kosten werden. Das wird hoffentlich nicht viel sein. Ich jedenfalls wäre nicht bereit mehr als 5 € für 2 Stunden zu zahlen.

Interessant wäre auch die Tatsache, ob man sich im Nachhinein nochmal das Event bei Youtube anschauen könnte, oder ob es bei der einmaligen Gelegenheit bleibt.

Was meint ihr? Würdet ihr für ein Livekonzert per Stream zahlen?

3 Gedanken zu „U2: Youtube Live Konzert am 25. Oktober, allerdings…“

  1. Ansich finde ich es eine Tolle sache. Schade wegen der Zeitzonen. Zumal ich selbst am 25 (oder wegen der Zeitzonen am 26?) Arbeiten muss.
    Ich hoffe doch das diese Konzerte, sollten es denn mehr werdenm, auch in HD übertragen werden, oder zumindest HQ. denn die Soundqualität von normalen Low-Videos auf Youtube und co ist doch er Miserabel als annehmbar.
    Geld dafür bezahlen finde ich in ordnung. Man hat zwar nicht das feeling wie dabei zu sein, aber dafür gleichzeitig als erster eventuelle Neuvorstellungen zu hören, oder den Scharm von einigen Musikern direkt zu hören finde ich sehr Reizvoll.

    Was ich zu gunsten der Musik allerdings hoffe ist das dabei auch ein Riegel für „Raubkopierer“ vorgeschoben wird. Mit unzähligen tools kann man Webstreamvideo ja heutzutage aufnehmen. So hat man schnell und einfach mal ein Konzert, nur für sich und das relativ bis komplett kostenlos.

    Auch können DSL1k benutzer wohl nur darauf hoffen das diese Lifestreams nicht nur in HD abrufbar ist, die Leitung würde nicht ausreichen um nebenbei vllt zu surfen oder annehmbar zu chatten. Ich selbst habe 2 Monitore und würde damit sozusagen absacken wäre meine Leitung so lang. 🙂

    1. Mein Gott, ich hab das jetzt zehn mal gelesen aber nicht verstanden. Ich hab noch nie so viele Rechtschreibfehler in so wenigen Sätzen gesehen, zusätzlich erschließt sich mir der Zugang nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.