Ein Buch zur Geschichte der Piratenpartei – für lau!

Henning Bartels hat ein Buch zu der Piratenpartei, deren Entstehung, Forderungen und Perspektiven geschrieben. Herausgekommen ist ein 290 Seiten dicker Schinken, der wirklich sehr viele interessante Informationen rund um die digitale Partei enthält. Die hauseigene Beschreibung liest sich folgendermaßen:
Unter dem Motto „Klarmachen zum Ändern“ ist eine neue Bewegung angetreten und hat aus dem Stand mit 2 % bei den Bundestagswahlen einen bemerkenswerten Achtungserfolg erzielt. Das entspricht rund 850.000 Wählerstimmen! Was sind das für Leute, die die Familienministerin „Zensursula“ nennen und das Urheberrecht revolutionieren wollen? Wo kommen die PIRATEN her und wo wollen sie hin? Wie ernst muss man eine Bewegung mit einem solch komischen Namen nehmen und was sind ihre konkreten Forderungen? Der Autor hat die Polit-Aufsteiger in ihrer Heimstatt, dem Internet, besucht und ist diesen Fragen nachgegangen.
Aber jetzt kommt das Beste: Das Buch gibts für lau, nada, niente! Ganz im Sinne der Piratenpartei unterliegt das Buch einer Creative Commons Lizenz und kann für private Zwecke kostenlos heruntergeladen und gelesen werden. Falls jemand das Buch trotzdem im Schrank stehen haben will (und das Buch sieht so aus, als würde es gedruckt was hermachen), der kann es für 19,99 bei dem Contumax-Verlag kaufen.
Ich wünsche viel Spaß beim lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.