Wofür sollte man sich eigentlich eine PSP Go kaufen?

PSP
Image by jlmaral via Flickr

Die PSP Go ist da! Für knapp 250 €! Das ist eine Menge Holz, wenn man bedenkt, dass man eine vollwertige PS 3 für circa 50 € mehr bekommt und damit eine komplette Mediastation mit BluRay Laufwerk, riesiger Festplatte und viel schickerer Grafik. Die PSP dagegen besitzt noch nicht einmal ein UMD Laufwerk, wie die vorigen PSP’s. Auch die Akkulaufzeit ist geringer und der versprochene „riesige“ Speicher ist gerade mal 16 GB groß. Nicht viel, wenn man bedenkt, dass die Spiele alle auf dem internen Speicher abgelegt werden. Diese lädt man vom hauseigenen Store herunter und speichert sie auf dem Flashspeicher der PSP Go. Abgesehen davon gefällt mir das Design der neuen mobilen Konsole auch nicht wirklich… Auch wenn das Geschmackssache ist.

Als kleinen Trost schenkt Sony allen Menschen, die in der nächsten Zeit zuschlagen, das Spiel Gran Turismo. Leute, die auf die neuen PSP umsteigen, erhalten noch 3 Spiele gratis.

Für mich stellt sich jetzt die Frage: Wer zum Teufel kauft denn die viel zu teure Konsole? Zum einen ist der Speicher viel zu klein, wenn man bedenkt, dass man alle Spiele intern ablegt. Zum anderen kann man, wie gesagt, für knapp 50 Euro mehr eine Playstation 3 erwerben. Für mich ist somit die PSP Go ein (vorläufiger) Flop. Zudem gibt es für ein paar Münzen mehr auch bereits einen iPod Touch. Dieser hat sich auch als Spielstation bewährt, da er durch den AppStore profitiert, der tausende kleinerer Minigames anbietet.

[via BasicThinking]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.