Der neue iPod Touch – Die neu aufgelegte Revolution?

Man könnte fast sagen, dass Apple just in diesem Moment die neuen iPod Modelle vorgestellt hat. Während der iPod Nano eine Kamera erhalten hat, ging der iPod Touch leider leer aus. Keine Kamera, kein GPS. Man könnte fast fragen, was Apple an dem Dingen eigentlich verändert hat. Auf der Pressekonferenz hat Jobs besonders die Spieletauglichkeit des neuen Modells hervorgehoben. Dieses Fähigkeit soll den iPod sogar besser als den Nintendo DS und die Sony PSP machen. Für den iPod soll nämlich die gigantische Anzahl an 21.000 Spielen verfügbar sein. Im Gegensatz dazu kommt der DS gerade mal auf 3700.

Spiele können unterwegs die Laune schon super steigern, aber ehrlich gesagt vermisse ich das GPS-Modul sowie die Kamera. Denn das ist es, was den Touch zu der Allroundlösung machen würde. So muss ich trotzdem noch in den Stadtplan gucken und muss trotzdem noch meine Digitalkamera mitnehmen, um schnell mal Fotos zu machen. Man stelle sich das mal auf den iPod vor. Schnell mal ein Foto von dem Latte Macchiato in dem neuem Café um die Ecke gemacht und per W-LAN auf Twitter hochgeladen. Das wärs doch. Und damit man sich in einer fremden Stadt noch zurecht finden, hat man noch ein GPS-Modul am Start. Genügend Speicher für Kartenmaterial wäre locker vorhanden, falls man mal nicht auf Google Maps zugreifen kann. Denn der iPod Touch wird ab sofort auch mit 64 GB internen Speicher angeboten. Warum hat Apple daran nicht gedacht?

Ich denke Apple wollte sich die besten Features für ihr teuerstes Handheld-Produkt, das iPhone, aufbewahren. Dieses besitzt all diese Sachen. Und was würde man noch groß vermissen, wenn der iPod Touch voll ausgestattet daher käme? So kommt man leider wieder nicht drum-rum, sich nach Alternativprodukten umzuschauen. Ein geeigneter Kandidat wäre der Creative Zii Egg. Auch wenn dieser noch in der Entwicklung ist und zugegebenermaßen auf einer ersten Review etwas träge daher kommt: Er bietet nahezu alles. GPS, HD(!)-Kamera, zusätzliche VGA-Kamera, Beschleunigungssensor, W-LAN. Alles da, alles drin.

[via MacLife]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.