Die Chinesen…

… müssen sich fürs Kommentieren im Internet in Zukunft genau identifizieren lassen. Dazu muss der chinesische User (bspw. auf einer Newseite) nun seine Personalausweißnummer eingeben, die zum Teil sogar als Verfasser des geschriebenen Kommentars allen anderen Usern öffentlich sichtbar ist. Was bleibt einem da noch mehr zu sagen als Datenschutz adé?

Dabei macht das die chinesische Regierung immer ganz geschickt. Bloß keinen Mucks von sich geben und die neuen Maßnahmen absolut geräuschlos einführen. Mit dieser Methode will man Aufstände vermeiden, die wohl mehr als wahrscheinlich gewesen wären falls man die neuen Verordnung groß angekündigt hätte.

Ich finde die ganze Zensierung und Freiheitsberaubung im Netz schon ziemlich arrogant und erschreckend. Aber der Sinn dahinter ist wohl ganz einfach: Man will kritische Stimmen gegen die Regierung ausfindig machen und wenn möglich gleich hinter Gitter sperren. So bleibt die Macht wohl sehr lange erhalten. Ich bin ja gespannt, wann wir soweit sind. Bisher hats unsere Regierung „nur“ zur einer Zensurstruktur und einer Forderung zur einer neuen Verhaltensknigge für das Internet geschafft.

[via, Taz]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.