Wow, ein 25 Meter langer Piratenpartei-Truck!

PiratentruckSoeben bin ich über diesen Tweet auf einen ganz interessanten Artikel gestoßen. Es handelt es sich dabei um einen Post der Piratenpartei Niedersachsen. Diese entsendet einen 25 Meter langen Truck mit Piratenaufdruck nach Berlin, zur „Freiheit statt Angst“ Demo in Berlin. Das ist doch mal ein richtig geiles Schiff!

Weiterhin heißt es in dem Post:

Liebe Piraten und Unterstützer,

nach intensiver Vorbereitung der letzten Wochen informiert euch der Landesverband Niedersachen über eine ganz besondere Unterstützungsaktion für die diesjährige „Freiheit statt Angst“-Demonstration in Berlin und ruft Euch auf, uns in diesem Projekt nach besten Kräften zu unterstützen. Wir setzen ein deutliches Signal, dass wir aus tiefster Überzeugung hinter dieser Forderung stehen. Die Behauptung die Grundrechte und die Freiheiten des Einzelnen schützen zu wollen, ist eine leichte Übung der etablierten Parteien. Gerade in Wahlkampfzeiten schreibt man sich dies gerne auf die Fahnen. Dann jedoch kompromisslos dafür zu kämpfen und einzustehen, wenn es darauf ankommt, wird nach dem Wahlkampf schnell wieder vergessen und anderen Zielen geopfert.

Unser „Piratenschiff„, das wir am 12. September nach Berlin entsenden, wird ein Ausdruck der Leidenschaft sein, mit der sich die PIRATEN für Bürgerrechte in- und außerhalb des Internets verschworen haben. Wir zeigen unsere kompromisslose Unterstützung der Demo und ihrer Forderungen, indem wir mit nicht weniger als einem echten und vollständig ausgestatteten „Loveparade“-Truck nach Berlin segeln werden, der die unglaubliche Gesamtlänge von 25 Metern aufweist. Auf ihm können laut TÜV-Gutachten problemlos bis zu 200 Piraten Platz finden.

Nun liegt es mit an Euch, uns und die Demo mit demselben Enthusiasmus zu unterstützen, mit dem wir derzeit in den Wahlkampf zur Bundestagswahl und zu den Landtagswahlen ziehen.

Wir wollen in Berlin jedem klarmachen, dass wir viele sind und dass wir gemeinsam etwas in diesem Land bewegen können. Jeder von uns hat wenige Tage später mit seiner Stimme zur Bundestagswahl die vielleicht einmalige Chance, wirklich eine Veränderung zu bewirken. Wir zeigen allen, dass wir der unerträglichen politischen Situation und damit die immer dreister werdenden Eingriffe der Bundesregierung und der im Bundestag vertretenen Parteien in die Grundrechte der Bürger endlich Einhalt gebieten werden.

Denn dies ist Dein Land: Du hast es in der Hand.

Wie kann ich die PIRATEN auf der „Freiheit statt Angst“-Demo unterstützen?

Zuerst einmal solltest Du am 12. September nach Berlin zur „Freiheit statt Angst“ kommen, am besten mit Piratenshirt oder Piratenflagge und Dich unserem „Piratenschiff“ anschließen.

Außerdem:
Natürlich kostet so ein Truck mit Ausstattung und Piraten-Deko richtig Geld und nicht zuletzt jede Menge ehrenamtliche Arbeit. Dieses auch finanzielle Engagement der Piratenpartei ist nur mit Eurer Unterstützung möglich. Daher brauchen wir Eure Hilfe und bitten Euch diese Aktion mit zahlreichen zweckgebundenen Spenden an den Landesverband Niedersachsen zu unterstützen und auf diese Weise zu zeigen, dass Ihr hinter einer starken Beteiligung der PIRATEN steht.

Wenn Du für unsere Beteiligung an der „Freiheit statt Angst“ spenden möchtest, überweise bitten einen Betrag Deiner Wahl an die Piratenpartei Niedersachsen mit dem Verwendungszweck „Zweckgebundene Spende – Piraten-Truck auf der Freiheit statt Angst“ (Piratenpartei Niedersachsen, Kontonummer: 4021473200 Bankleitzahl (BLZ): 43060967 Bank: GLS Gemeinschaftsbank eG )

Wir wollen mit Deiner Spende auch eine weitere Idee verwirklichen:

Aktion „Dankeschön“

In den vergangenen Wochen und Monaten waren viele von Euch im ganzen Bundesgebiet aktiv, um mit an unserem großen Ziel zu arbeiten. Die unermüdliche Mitarbeit vor Ort ist es, die oft ganz unspektakulär ist, aber uns mit „Meilenstiefeln“ dahin getragen hat, wo wir heute stehen. So haben beispielsweise viele von Euch in den vergangenen Wochen auf den Straßen in ganz Deutschland bei Wind und Wetter und zu jeder Uhrzeit Unterstützungsunterschriften gesammelt – zum Teil bis zum letzten Tag. Piraten aus unterschiedlichen Regionen haben zusammengefunden, um dies möglich zu machen. Neue Freundschaften entstanden und der Jubel war groß, weil wir wieder gemeinsam einen Schritt getan haben, den kurz zuvor und in der Form niemand für möglich gehalten hat. Auch Wahlplakate hängen sich nicht allein, Menschen wären nicht erreicht, wenn Ihr nicht auf die Straßen gehen würdet.

Ihr seid es, die das Phänomen Piratenpartei mit Leben füllt: Diejenigen, die freiwillig Zeit, Schweiß und Geld investieren – ganz ohne Scheinwerferlicht. Allzu oft wird so etwas schnell vergessen. Wir werden das nicht tun. Wir sagen „Danke“ und wollen daher mit Euch auf dem Piratenschiff zur „Freiheit statt Angst“ fahren.

Wenn Du viel geleistet und Zeit hast, nach Berlin zu kommen, laden wir Dich herzlich auf unser Piratenschiff ein. Wer ganz genau weiß, dass er zur Demo kommen wird, und viele Stunden für die Piratenpartei aktiv war, bewirbt sich bitte bei seinem Landesverband.

Die Zahl der Piraten, die auf diesem Wege einen Platz auf dem Piraten-Truck erhalten, ist natürlich stark davon abhängig, wie viele Spender diese Unterstützungsaktion mittragen. Wir wollen auf diesem Wege möglichst vielen aktiven Unterstützern, stellvertretend für alle, unsere Anerkennung ausdrücken.

Offene Plätze für alle

Es wird in jedem Fall ein Kontingent freier Plätze für alle Piraten geben, so dass ein jeder die Chance auf einen der Plätze hat. Die Webseite für verbindliche Anmeldungen wird kommende Woche für Euch zur Verfügung gestellt und hier bekannt gegeben.

Ein Wort zum Schluss:

Wir hoffen, Ihr unterstützt uns zahlreich bei dieser Aktion. Wir werden uns nicht der Stimme enthalten, wie dies andere tun, die sich hinterher als Verfechter der Bürgerrechte verkaufen. Nicht im Bundestag, nicht auf den Straßen Berlins am 12. September, noch sonst irgendwo in diesem Land zu irgendeinem Zeitpunkt. Wir werden diese Stimme erheben, wenn es darauf ankommt. Und gerade auf der „Freiheit statt Angst“-Demo kommt es auf unsere Unterstützung an, um ein starkes Signal zu setzen. Und damit liegt es auch an Dir.

DU bist wichtig!

So wie wir gemeinsam die „Freiheit statt Angst“ am 12. September in Berlin gestalten, können wir auch wenige Tage später vereint unser Ziel bei der Bundestagswahl erreichen. Denn dieses Land gehört Dir und Du bist derjenige, der es verändern kann.

Arrrrr!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.