Yahoo’s Gegenstück zu Twitter – Wird’s was werden?

Yahoo MemeGeht es eigentlich nur noch um Twitter? Scheinbar ja, denn jeder will etwas von dem Kuchen abhaben. Nun schlägt auch Yahoo den Weg des Micro-Bloggings ein und hat den hauseigenen Dienst Meme nun auch in englischer Sprache verfügbar gemacht. Bisher war die Seite nur auf Spanisch und Portugiesisch abrufbereit.

Meme fungiert sehr ähnlich wie Twitter. Nach der Anmeldung (die bisher allerdings nur mit Einladung möglich ist) erhält der Nutzer eine URL mit seinem Micro-Blog. Dort kann er alle Dinge des Alltags veröffentlichen, nette Internetseiten weiterempfehlen oder sein neuestes Lieblingslied den anderen Nutzern mitteilen. Die Nutzung des Dienstes ist so einfach wie bei Twitter: Man kann mit einem Klick Usern folgen oder „meme’s“ noch einmal posten, falls sie gefallen.

Ein paar Unterschiede konnte ich aber ausmachen: Man kann Bilder in den Meme’s posten (die dann auch direkt angezeigt werden) und einzelne Posts kommentieren. Die Einbindung von Videos ist ebenfalls kein Problem.

Ich allerdings glaube, dass -obwohl sich die ganze Welt auf’s  Micro-Blogging schaut- Meme es nicht leicht haben wird. Im Bereich der kurzen 140-Zeichen-langen Nachrichten hat sich Twitter mittlerweile so stark etabliert, dass andere Dienste es schwer haben werden. Auch wenn es Yahoo sicherlich anders haben möchte.

[via, Winfuture]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.