Und schon wieder gelangten Wahlergebnisse vorzeitig ins Internet

Wie schon bei der Wahl des Bundespräsidenten Horst Köhler vor wenigen Monaten sind schon wieder vorzeitig Wahlergebnisse auf Twitter veröffentlicht worden, das berichtet die Computerbild. Demnach seien gegen 16.30 am Sonntag Wahlergebnisse an die Öffentlichkeit gelangt.

Solche, sogenannte „Exit-Polls“, sind in Deutschland verboten, da die Veröffentlichung vorzeitiger Ergebnisse eine Wahl stark beeinflussen kann. Deshalb sieht der stellvertretende Landeswahlleiter von Sachsen, Uwe Reimund Korzen-Krüger, die Lage auch als sehr problematisch an und will rechtliche Schritte prüfen.

Dieses ganze Gedöns braucht man aber doch gar nicht, ich habe die Lösung schon parat: Stop!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.