Die Gamescom – 2 Stunden warten nur für einen Trailer?

Ja, ich war auf der Gamescom. Am Sonntag. Und ja, der Bericht kommt etwas zu spät. Aber ich habe mir gedacht, dass dieser Artikel nicht wirklich ein Bericht werden soll. Vielmehr soll es sich um die Frage drehen, ob die Gamescom, so wie sie dieses Jahr stattfand, vorteilhaft für die Ü18-Jährigen war bzw. seien wird.

Eine Messe ist ganz einfach aufgebaut: Es gibt ein riesiges Gelände mit jeder Menge Hallen. 4 von diesen Hallen in Köln waren für die Masse freigegeben. Und in jeder dieser Hallen gibt es jede Menge Stände von Spielpublishern sowie Entwicklern. Nun gibt es aber ja das Problem, dass viele Spiele erst ab 18 Jahren freigegeben sind. Also was muss man machen? Eine riesige Plane muss über den Stand gemacht werden, damit die Minderjährigen keinen Blick erhaschen können. Aber was ist mit den Über 18-Jährigen? Na klar, die müssen sich in elend lange Schlangen drängen und (bei dem Blizzardstand) bis zu 4 Stunden warten. Dazu fallen mir nur 3 Buchstaben ein: WTF? 4 Stunden ist schon richtig gräußlich. Nun ist es aber so, dass man bei Blizzard wirklich das Spiel – in diesem Fall Diablo III – anzocken konnte. Das war bei vielen anderen Ständen nicht der Fall. So musste ich bei dem Call of Duty Stand 2 Stunden warten. Nur, damit mir am Ende jemand auf einer Leinwand das Level vorzockt. Das ist schon echt schade.

Bei dem Bioshock II Stand war es ähnlich. Zwar war dort die Wartezeit kürzer (etwa 45-60 Minuten). Aber die Vorstellung war noch etwas ärmer: es wurden lediglich Trailer gezeigt. Den von Bioshock 2 kannte ich sogar schon. Dann wurden noch ingame-Szenen aus Mafia II gezeigt. Das war aber nicht der Rede wert. Auch, wenn mir das Spiel eigentlich zugesagt hat.

Für mich ist die Sache klar: Eine Lösung muss her. Es kann nicht sein, dass man bis zu 2 Stunden vor einem Stand wartet (ich bin doch nicht im Heidepark!), nur damit ich Ende öde Trailer gezeigt bekomme. Meiner Meinung nach sollte eine Halle nur für 18-Jährige her. Auch, wenn das für die Firmen einen Stand mehr kosten würde. Es ist einfach im Sinne des späteren Kunden.