Nu ist’s fest: 6 Versionen von Windows 7

Wie ich gerade lese, hat Microsoft heute offiziell bestätigt, dass es 6 Versionen von Windows 7 geben soll. Dennoch will man sich auf die Versionen „Home Premium“ und „Professional“ konzentrieren, da man Verwirrungen unter den Käufern aufgrund der vielen Versionen vermeiden will.

  • Windows 7 Starter Edition (für Wachstumsländer und Netbooks)
  • Windows 7 Home Basic (nur für Schwellenländer)
  • Windows 7 Home Premium (Hauptprodukt; 80 % der Kunden soll Home Premium kaufen)
  • Windows 7 Professional (Businessversion für Privatkunden)
  • Windows 7 Enterprise (Volumenlizenzen für Firmenkunden)
  • Windows 7 Ultimate (Für Privatanwender, die auch Businessfunktionen nutzen wollen)

Den Informationen zufolge, sollen nun auch endlich Ultimatekunden, die für ihr Produkt teuer bezahlen, diesmal voll auf ihre Kosten kommen. Aus der Vergangenheit wusste man ja, dass Ultimatenutzer aufgrund der fehlenden versprochenen Erweiterungen enttäuscht wurden.

Zudem ist den Informationen oben zu entnehmen, dass es keine Netbookversion geben wird (wie vorher angenommen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.