GTA IV – Ein Vorabtest

Wie ich vorher gebloggt habe, hatte ich das Glück bei free-tagger das Spiel GTA IV zu gewinnen. Normalerweise bin ich nicht gerade ein Gewinnertyp. Deshalb war die Freude über den Gewinn noch größer. Als das Spiel dann auch noch am 24. Dezember pünktlich zu Heilig Abend in meinem Briefkasten war, war ich stolz wie Oskar.

Zu meinem Bedauern musste ich aber feststellen, dass mein PC nicht die Mindestvoraussetzungen erfüllt. Die Frage war nun: Was tun? Denn das Spiel neben meinem Schreibtisch liegen zu lassen, macht mich nervös. „Da liegt so ein geiles Game, aber ich kann es nicht zocken. Verdammt!“. Also gab es nur eine Möglichkeit: das Spiel einem Freund geben. Einer hatte mir schon 30 Euronen für den Titel angeboten. Nach einigem Hin-und-Her habe ich mir überlegt, das Spiel meinem besten Kumpel zu schenken. Bis ich einen besseren PC habe. Bis es soweit ist, vergehen noch locker 2-3 Monate und er hat genügend Zeit, die Story durchzuspielen und den Multiplayer-Modus zu testen. Also ging es heute früh mit dem Rad’l zu ihm. Früh, denn man weiß ja nie, was auf einem zu kommt…Die Strecke bis zu meinem Kumpel ist nicht weit. 10 Minuten mit dem Fahrrad, höchstens. Umso besser, denn dann haben wir mehr Zeit, das Spiel zu installieren. Und die installieren kostet Zeit, sehr viel Zeit. Ach ja: und Nerven.

Die Installation. Ein Grauß.

Wie stellt man sich eine normale Installation vor? Disk rein ins Laufwerk, Weiter, Weiter, Weiter, Fertig. Starten. Bei GTA ist das etwas anders. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber ich habe tatsächlich für die Installation ins Handbuch geguckt. Das ist für mich eigentlich nicht normal. Ich gehöre eher zur Gattung: Klick hier, Klick da; wird schon passen.

Wie immer legte ich die DVD ins Laufwerk. Das Spiel befindet sich insgesamt auf 2 Scheiben und belegt stolze 18 GB Festplattenspeicher. Nicht schlecht Herr Specht (hier wäre vielleicht die Anmerkung lustig, dass ich zuhause nur noch 15 GB frei habe :-P). Aber gut, soll mich nicht weiter stören. Die Installation als solche verlief insgesamt ziemlich zügig. Wir haben zirka eine viertel Stunde den blauen Balken auf dem Bildschirm verfolgt, dann war das Datenkopieren schon absolviert. Aber wie immer kommt das Beste ja zum Schluss. Wie aus dem Nichts erscheint einfach so das Setup-Reperaturmenü von GTA IV. Wie, schon was kaputt? Die Installation ist doch vor 5 Sekunden erst fertig gewesen. Neugierig wie ich bin, klickte ich einfach mal auf „Weiter“. Nach 2 Minuten war das „nötige“ Reparieren fertig. Aber was soll ich sagen… Das Reperaturmenü kam schon wieder. Anscheinend scheint immer wieder das Autostartmenü zu laden. Also raus mit der Disk, danach war Ruhe.

Aber geht ja noch weiter. GTA IV wäre nicht in die Schlagzeilen gekommen, wäre da nicht der schöne „Social Club“ und „Games for Windows – LIVE“. Fangen wir mal beim Social Club an…

Social Club

Ach ja. Schön, dass heutzutage jeder Publisher seinen eigenen Club hat und man sich für jeden Mist registrieren muss. Da macht natürlich Rockstar auch keine Ausnahme. Ihre schöne Entwicklung nennt sich Social Club. Dort kann man die Videos, die man in GTA IV gedreht hat, hochladen und der gesamten Community zur Verfügung stellen. Keine schlechte Sache, will man denken. Blöd nur, dass die Social Club Anwendung nicht funktioniert. Das Registrieren ging ganz locker von der Hand. Da ein Nickname, hier ein Passwort, Geburtsdatum, fertig. Beim Starten von GTA IV stellte der Social Club allerdings einen „schweren Fehler“ fest und muss beendet werden. Schade, dabei habe ich mich doch so gefreut…  Das Abschmieren des Social Clubs macht im Übrigen dem Start von GTA IV nichts aus. Es startet trotzdem. Im Nachhinein habe ich auch den Button „Login überspringen“ gefunden. So hat man die Möglichkeit, ohne einloggen beim Social Club, GTA IV zu starten. Blöderweise habe ich Holzkopf den Knopf erst nach der Registrierung gefunden. Sei es drum.

Games for Windows – LIVE

Noch ein Dingen. Games for Windows LIVE (!) ist der Pendant zu XBox LIVE (!), der sich irgendwie noch nicht so richtig durchgesetzt hat. Dann geben wir dem Service doch mal eine Chance. Anscheinend will es Rockstar nun wirklich wissen und Games for Windows LIVE (!) auf die Sprünge helfen. Denn wer gedacht hat, ohne Games for Windows LIVE (!) GTA ohne Einschränkungen spielen zu können, der liegt falsch. Ohne Games for Windows LIVE (!) ist nämlich ein Speichern des Spiels nicht möglich. Was hat sich Rockstar denn dabei gedacht? Das nenne ich nun wirklich eine Zwangsregistrierung. Möglicherweise hat Microsoft Rockstar richtig Kohle gezahlt. Denn diese Sache geht nun mal gar nicht. Zu meiner Beruhigung verlief die Registrierung bei diesem Service aus problemlos. Man kann im Hauptmenü von GTA den diesbezüglichen Button drücken und landet bei der Registrierung (in einem Browserfenster).

Also sind diese Strapazen schon mal vorrüber. Wie es dann weiter geht, schreibe ich morgen. Mittlerweile ist es halb 2. Zeit fürs Bett.

3 Gedanken zu „GTA IV – Ein Vorabtest“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.