Was begeistert so an den iPods?

Sie gehen weg wie nichts, obwohl sie nicht die einzigen MP3-Player sind. Die iPods. Was mit nur einem Modell angefangen hat, fährt nun schon in der 6. Generation. Und das ist nur ein Modell. Mittlerweile gibt es den iPod in 4 Ausführungen, und im iPhone ist er auch drin. Aber warum sind die kleinen Alleskönner so erfolgreich?

Ich habe keinen iPod. Warum auch? Die kleinen Dinger sind tierisch teuer. Wenn man mal die Preise vergleicht, sind die iPods mit Abstand die teuersten MP3-Player. Kein Wunder, denn die Geräte sind begehrt. Und das lässt sich Apple nicht nehmen. Wenn ich so in meine Stufe gucke, haben bestimmt 30-40 % einen. Warum? Die können nicht mehr als ein normaler MP3-Player.

Vielleicht liegt es einfach daran, dass man mit dem Trend mitgehen muss. Falls man keinen iPod hat ist man out. Also bin ich out. Oder bin ich vielleicht standhaft? Ich muss nicht mit jedem Trend mitgehen. Vorallen wenn dieser Trend in der nano-Variante 140 € kostet. Und warum sind die iPods überhaupt so bekannt geworden? Ein Kollege hat sich letztens einen iPod Touch gekauft. Auch wenn ich versucht habe, ihm das auszureden, habe ich keinen Erfolg dabei gehabt. Er legt viel Wert auf Ästethik. Und as hat der iPod zweifelos. Aber das ist alles geschmacksache.

Wenn sich jetzt einer fragt, was ich denn für einen MP3-Player habe, für den habe ich eine einfache Antwort: einen Sandisk sansa e260. Hat der nicht genausoviel Ästethik? Achja, war ja geschmacksache…

5 Gedanken zu „Was begeistert so an den iPods?“

  1. Wenn du meinst, IPods verkaufen sich nur durch den Trend, bist du entweder überhaupt nicht oder nur Fehlinformiert.
    Der Ipod kann nicht mehr als ein „normaler“ MP3 Player? Lustig, aber scheinbar hattest du noch keinen in der Hand.

    Angefangen bei einem sehr hochwetigem Audiochip der wirklich gute Musik-Qualität verspricht bis über zu innovativen Eingabemöglichkeiten, hochauflösenden Displays für optimale Video-Wiedergabe. Viel Speicherplatz, schnell klein und handlich, genialer Akku, tolle Verwaltung und gutes Aussehen sprechen für sich.

    Dass man trotzdem zu viel bezahlt wegen der Marke, bestreite ich nicht Aber es ist keineswegs nur ein normaler Mp3 Player.
    Vor allem da es eher ein Mp4 player ist in den meisten Ausführungen.

    Das Display ist selbst bei den kleineren Ipods so hochauflösend dass ich Animes mit kleinen Subs wirklich ordentlich lesen konnte, ganz ohne Probleme.

    Ausserdem gibts den Shuffle schon ab Rund 50€.

  2. Natürlich hatte ich schon mal einen iPod in der Hand. Ansonsten würde ich so einen Artikel nicht schreiben.

    Und natürlich verkauft sich der iPod nur wegen dem Trend. Zumindest ist das Hauptgrund. Es gibt MP3-Player, die exakt die selbe, wenn nicht sogar bessere, Audioqualität haben. Optimale Videovideowiedergabe bei einem Player mit einem 2 Zoll Display? Also wer da Video schaut ist selber schuld. Für 10 Sekunden Clips maybe, aber 1 1/2 Stunden auf ein so kleines Display schauen ist doch Blödsinn.

    Der einzige Apple iPod, der nicht nur (für mich) Musicplayer ist, ist der iPod touch. Der hat wenigstens ein größeres Display, auf dem man auch Videos schauen kann. Von der Bedienung her genial. Da gibt es keine Diskussion.

    Und zum shuffle: Dieser Mp3-Player ist ja mal die größte Verarsche. Kann nur MP3’s abspielen, hat kein Display (noch net mal nen Digit-Display). Sry, aber da sind 50 € zuviel. Viel zu viel.

  3. Dann nenne mir bitte einen Player mit ähnlichem Audio-Chip.
    Wenn du auf ner 10 Stunden Zugreise immer den Laptop auspackst, gerne, das kann nicht jeder, bzg Videos schauen auf 2″.

    Und der Shuffle ist der einzige Mp3 Player von Apple. Alle anderen sind MP4 Player. Wofür braucht er ein Display? Das hatte mein erster Mp3 Player aus urzeiten auch nicht. Dafür überzeugt die Qualität und die Handlichkeit.

    Zeig mir einen MP3 Player in *der* Grösse, mit *der* Kapazität. Das wirst du nicht finden.
    Auf solch kleinem Raum ist Speicher sehr sehr teuer, daher sind 50€ alles andere als zu viel, weil es etwas vergleichbares überhaupt nicht gibt.

  4. Shuffle Alternativen wären der Sansa Clip, Creative ZEN Stone Plus, oder Creative MuVo. Die haben aber alle nen Display, weshalb sie etwas größer sind. Die Speicherpreise sind übrigens gerade auf einem Tiefpunkt. Eine 4 GB Micro SD Karte, die wirklich sehr klein ist, kostet gerade mal 9 Euro.

    Zu der Klangqualität: Es muss nicht derselbe Audiochip sein. Wichtig ist, was nachher dabei rauskommt. Und da gibt es Alternativen. Den iRiver E100 z.B. oder ein Cowon iAudio.

    P.S.: Bitte höre auf mit dem MP4-Gelaber. Das mag vielleicht stimmen, aber jeder, absolut jeder, sagt MP3-Player dazu.

  5. also ich finde das ganze ipod getue auch lächerlich.
    1. die ästetik sollte doch eigentlich sch**ß egal sein des ding gehört in die hosentasche… und wenn man schon ne ästetisches ding haben will dann sollte man sich auf jedenfall vas von creative holen die sin 1000 mal geiler vom design.
    2. der einzige iopd wo ichs verstehen kann dass sich den jemand kauft ist der Ipod touch weil es einfach nichts gibt für das es soviel software gibt [vorallem gecrackte =) ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.